Weltmeister am Reck

Berühmte Personen

Weltmeister am Reck

Zwölf Jahre nach dem Titel von Andreas Wecker (1995) ist es Fabian Hambüchen gelungen, erneut Reck-Gold bei Weltmeisterschaften für Deutschland zu sichern.

Der 19-Jährige ist der erste deutsche Turner überhaupt, der bei der WM einen kompletten Medaillensatz verbuchen konnte. Mit je ein Mal Gold, Silber und Bronze verbuchte der Deutsche Turner-Bund (DTB) seine erfolgreichste WM seit 1991.

Fabian wurde am  25. Oktober 1987 als Sohn von Wolfgang und Beate Hambüchen in Bergisch Gladbach geboren. Er hat noch einen Bruder mit Namen Christian. Im Alter von 5 Jahren begann er bei der KTV 68 Wetzlar zu turnen und blieb bis 1994 bei dem Verein.  1995 trat er dem TSG Niedergirmes bei.  Auf Grund seiner Körpergröße von 1,63 m verliehen ihm seine Kameraden den Spitznamen Turnfloh. Seit 1994 wird er von seinem Vater Wolfgang Hambüchen trainiert, der Fabians Talent früh erkannt hat. Nicht erst seit der WM in Stuttgart gilt Fabian als größtes deutsches Talent im Gerätturnen seit vielen Jahren. Bis zu seinem Abitur im Schuljahr 2006/07 besuchte Hambüchen die Goetheschule Wetzlar. In seiner Freizeit spielt er Fußball und übt sich im Kunst- und Turmspringen. Er isst am liebsten Pizza und hört Hip Hop. Sein Lieblingslied ist "Outta Control" vom Rapper 50 Cent.

Leidenschaftlicher Sportler

Schon 1993 machte er als Siebenjähriger von sich reden, als er in Biedenkopf in der Mannschaft der KTV Wetzlar Hessischer Vizemeister in der Altersstufe 7/8 wurde. Seit dem hat er sich von einem Erfolg zum nächsten gearbeitet. 1996 wurde er in den D-Kader des Hessischen Turnverbandes berufen. Bei der Hessischen Meisterschaften belegte er regelmäßig den ersten Platz in seiner Altersgruppe. 1999 wurde er bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin Deutscher Meister in der Jugend D. Ein Jahr später wiederholte er den Erfolg in der Jugend C.

Fabians erster internationaler Erfolg war der Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. 2004 wurde er an drei Geräten Sprung, Boden und Reck Jugendeuropameister sowie Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Fabian Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meister-Titel im Erwachsenenbereich errungen.

Olympia

Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 nahm Fabian Hambüchen als jüngster männliche Teilnehmer für Deutschland teil. Im Mannschaftswettbewerb erreichte er mit der deutschen Riege einen achten Platz und qualifizierte sich für das Mehrkampffinale und das Gerätefinale am Reck. Im Mehrkampffinale wurde Hambüchen 23., im Reckfinale zeigte er eine mit Flugteilen (Höchstschwierigkeiten) gespickte Übung und belegte in einem engen Feld Platz 7. Mit dem Einzug in das Mannschaftsfinale bei der WM 2007 in Stuttgart gelang dem Team die Qualifikation für die Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking.

Europameister

Erfolge stellten sich bald auch außerhalb des Juniorenbereichs ein. Der Gewinn des Europameistertitels am Reck am 5. Juni 2005 war Fabians erster großer internationaler Erfolg. Ein Jahr später errang er bei den Weltmeisterschaften 2006 in Århus, eine Bronzemedaille im Mehrkampf und die Bronzemedaille am Sprung. Bei den Europameisterschaften 2007 in Amsterdam holte er Silber im Mehrkampf und zum zweiten Mal Gold am Reck.

Weltmeister

Mit dem Weltmeistertitel am Reck bei der Weltmeisterschaft 2007 in Stuttgart ist er der jüngste deutsche Goldmedalliengewinner bei einer Weltmeisterschaft in dieser Disziplin. Im Mehrkampf holte er in der Einzeldisziplin Silber, im Mannschaftsmehrkampf holte er gemeinsam mit Thomas Andergassen, Robert Juckel, Philipp Boy, Eugen Spiridonov und Marcel Nguyen überraschend die Bronzemedaille.

Hambüchen ist der erste deutsche Turner überhaupt, der bei der WM einen kompletten Medaillensatz verbuchen konnte.

Nach dem Gewinn des Meistertitels sagte er: Es war phänomenal einfach geil. Ich bin locker ans Gerät ran gegangen. In der Luft beim Abgang hab ichs gewusst - du hast es geschafft.

Und auch Cheftrainer Andreas Hirsch war voll des Lobes: Fabian hat Nerven wie ein Drahtseil. Er war besser, als ich erwartet hätte - so richtig weltmeisterlich.

Bisher ist Fabian 1x Weltmeister, 2x Europameister, 4-facher Junioren-Europameister, 11-facher Deutscher Meister der Senioren und 18-facher Deutscher Jugendmeister.

Hier kommst du zur offiziellen Internetseite von Fabian Hambüchen.

Text: RR, 10. 9. 2007, Bilder: Deutscher Turner-Bund e.V.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt