Neues aus der Welt der Spiele

Berühmte Personen

Neues aus der Welt der Spiele

2705 Aussteller zeigen ihre Neuheiten und Programme auf der 55. Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg. Hier wird gezeigt, was morgen im Laden Trend ist. So wird wieder mehr Wert auf Denksport und Kreativität gelegt. Aber auch Fantasy- Geschichten sind in, genau wie Fußball. Zum ersten Mal wurden die InnovationAwards, die Preise für neue Spielideen, in verschiedenen Kategorien vergeben. Wir stellen euch die Neuheiten vor und verweisen euch auf die vielen besonderen Jubiläen in diesem Jahr:

Jubiläen: Playmobil wird 30 und bekam für seine "Dinofund"- Reihe auch gleich noch den Preis in der Kategorie "Welt im Kleinen". Rund zwei Jahre entwickelten die Zirndorfer an der Idee - und das "Dino-Ei im Eis" ist jetzt schon der Renner.

Zum Jubiläum gibt es auch eine Sonderedition des "Goldenen Ritters", verziert mit echtem Gold, der echte Klassiker "Wilder Westen" wird neu aufgelegt und alle Rittterfreunde können sich unter anderem über die schaurig-schöne "Drachenfestung" und die "große Königsritterburg" freuen.

Auch bei Märklin gibt es ein Jubiläum: Der Metallbaukasten wird 90 Jahre alt und als besonderen Clou bringt der Eisenbahnhersteller den "10900 Seilbagger mit Tieflöffel", bestehend aus 4707 Teilen. Für alle Tüfftler und Bastler ist er ein echtes Muss.

Auch die Freunde von Quizspielen kommen dieses Jahr auf ihre Kosten, denn vor 20 Jahren kam "Trivial Persuit" in Deutschland auf den Markt. Zum Jubiläum gibt es eine familientaugliche Sonderausgabe. Übrigens auf Wunsch der Käufer mit einfacheren Fragen.

90 Jahre jung wird ein Klassiker unter den Brettspielen in diesem Jahr, den ihr sicher auch schon gespielt habt: "Mensch ärgere Dich nicht". Fast 70 Millionen dieses Brettspiels von Schmidt wurden bis heute verkauft.

Neue Spielideen

gibt es zum Beispiel von Cosmos. Mit "Blue Moon" kommt 2004 ein Kartenspiel aus der Fantasywelt. Dabei kämpfen zwei Völker gegeneinander, in jedem gibt es Karten mit Figuren, die besondere Fähigkeiten haben. Ziel ist es, möglichst viele Kristalle für sein Volk zu bekommen - und dabei kann einem auch ein Drachen helfen. Wenn einem die Grundvariante des Spiels zu langweilig wird, kein Problem, dann gibt es noch weitere "Völker", und Karten, die das taktische Spiel noch variantenreicher machen.

Für Puzzle-Freunde bringt Ravensburger eine neue Spielvariante heraus: den "Puzzleball". Von unten nach oben aufgebaut entsteht aus den biegsamen, leicht gerundeten Puzzleteilen aus Kunststoff ein Ball, bisher in 10 verschiedenen Motiven erhältlich. Viel Fingerspitzengefühl und Geduld sind beim Zusammensetzen nötig. Geeignet für Menschen ab zehn!

Um Kreativität, räumliches Verständnis und Lust am Bauen geht es bei Magtouch aus Hamburg. Aus magnetischen Kugeln und bunten ebenfalls magnetischen Teilen werden tolle Konstruktionen und Gebäude. In bezaubernden Farben kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Dank der magnetischen Teile und der Kugelverbindungen können einzelne Stücke so reibungslos zum Drehen gebracht werden, dass sie nach einem Anstoß erst nach 20 Minuten zur Ruhe kommen.

Den Innovationspreis in der Kategorie "Lernen" gewann übrigens "Cameleon Stones" von Recent Toys Intl. Auch das ein Spiel, das die Wahrnehmung und das Hirn trainiert. Es ist schnell zu lernen und hat viele farbliche Varianten und fördert ebenfalls das räumliche Denken.

Auch "Hightec"- Freaks kommen dieses Jahr auf ihre Kosten. Joker bringt die "Robosapiens". Roboter mit Fernbedienung, erfunden vom NASA-Forscher Marc Tilton. 10.800 Befehle und acht Synchronmotoren stecken in diesen Robotern, denen man per Fernbedienung richtiggehende Choreografien mit auf den Weg geben kann - die müssen aber vom Spieler erst entworfen werden. Ab April sollen die rund 135,00 Euro teuren Roboter auf den Markt kommen - ob man ihnen wohl auch das Putzen und Aufräumen beibringen kann?

Fußball ist wieder in

dank EM 04 und WM 06. So bekam Revell mit "Kick-O-Mania" den Innovationspreis Kategorie "Trend": Mit 30 Zentimeter großen, in den Gelenken beweglichen Fußballstars. So kann sich jeder sein Dreamteam zusammenstellen, mit Allesandro de Piero, Beckham, Ballack und Co in einem Team.

Auch Hudora war mit Fußballtoren, dem Fußball namens "Champ" und der kompletten Ausrüstung für den Freizeitkicker auf der Neuheitenschau vertreten.

Mit etwas Glück konnte man sogar "echte" Fußballer treffen. So Ex-Nationaltorhüter Andreas Köpke, der am Simbastand für Fußball D21 warb. Simba Toys bewirbt mit seiner neuen Linie "football fan" auch die Initiative "fussballD21" hinter der namhafte Fußballstars wie Stefan Reuter, Jürgen Klinsmann oder eben Andi Köpke, aber auch Sportwissenschaftler stehen. Sie alle möchten durch ihren ehrenamtlichen Einsatz dazu beitragen, dass der deutsche Fußball auch weiterhin guten Nachwuchs hat. Vor allem aber möchten sie erreichen, dass sich die Kids durch den Sport fit und gesund halten.

Wenn ihr mehr zu fusballD21 wissen möchtet, dann schaut euch am besten die tolle Internetseite an, auf der ihr gute Tipps und Tricks zum Thema Fußball, Training und Lehrgänge sowie Spielerportraits findet. Unter: www.fussballd21.de.

-ab- 04.02.04 / Text und Fotos, mit Ausnahme: Dinosaurier - Packung von Playmobil, Kick-O-Mania von Revell.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt