Kieler Woche 2008

Berühmte Personen

Kieler Woche 2008

Schon zum 114. Mal findet in der schleswig-holsteinschen Landeshauptstadt die Kieler Woche statt. Rund drei Millionen Besucher aus 76 Nationen werden wieder einmal eine einzigartige Festwoche mit viel Kultur für Jung und Alt, fröhlichen Feiern und politischen Diskussionen erleben.

Bei traumhaften Bedingungen mit westlichen Winden an die fünf Beaufort und Sonne satt fiel der Startschuss zur 126. Kieler Woche (21. bis 29. Juni). "Das ist ein guter Auftakt für eine hoffentlich tolle Segelwoche", meinte der Organisationsleiter für die Seebahnen. Beim Start des Welcome-Races der Hochseesegler direkt vor der Kulisse des Hindenburg Ufers hatte das Kieler Woche-Publikum einen traumhaften Blick auf 135 Yachten, die auf einen gut 28 Meilen langen Kurs gingen.

Gold für schnelle Segler


Herzstück der Kieler Woche sind die Segelregatten, bei denen in diesem Jahr rund 4.500 Sportlerinnen und Sportler aus rund 50 Nationen in 39 Segeldisziplinen auf zehn Regattabahnen um Punkte und Pokale wetteifern. Geplant sind 420 Starts. Neue Höhepunkte auf den Seebahnen sind dabei die Auftritte der Farr 40-Klasse und der 12er. Und auch die erste X-35-EM sowie der 1. Schabernack Cup für Amateure und Cruiser/Racer sorgen für spektakuläre und schöne Segelbilder.

Außerdem wetteifern Deutschlands beste Seesegler um die Titel der Internationalen Deutschen Meisterschaft in der neuen Klasse ORC International. Neu ist auch die Aufnahme der International Moth Class in den internationalen Teil vom 21. bis 24. Juni sowie die Aufnahme der Frauen Match Races in den olympischen Teil vom 25. bis 29. Juni.

 

Geschichtsträchtige Veranstaltung

Die Kieler Woche ist ein Stück deutscher Geschichte. Am 23. Juli 1882 segelten Marineoffiziere und Kaufleute auf der Förde um die Wette. 20 Yachten waren damals im Rennen. Bald setzten auch Kaiser, Könige und Industrielle die Segel. Somit ist die Woche 126 Jahre alt. (Sie ist wegen der Weltkriege einige Male ausgefallen, daher feiert man erst die 114. Kieler Woche)

Musik von Pop bis Klassik

Musikalische Vielfalt erwartet die Besucherinnen und Besucher auf den Bühnen im Stadtgebiet. Das Bühnenprogramm ist bis auf wenige Ausnahmen kostenfrei. In diesem Jahr geben sich unter anderem die No Angels, die Weather Girls, Texas Lightning, Annett Louisan, DJ Ötzi, Laith Al-Deen, Lotto King Karl, Revolverheld und Bad Religion ein Stelldichein. Musikalisches i-Tüpfelchen ist das vom Kieler-Woche-Förderverein präsentierte Classic-Open-Air auf der HSH Nordbank Bühne. Am Freitag, 27. Juni, begeistern Rock-Lady Suzi Quatro, Tenor Yoon Ki Baek und Geigerin Anna Fritzsch gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Kiel mit einem Konzert der Extraklasse Tausende Zuhörerinnen und Zuhörer auf dem Rathausplatz.

Windjammerparade mit Gorch Fock



Am 28. Juni zwischen 11 und 13 Uhr werden, 103 Traditionssegler und 17 Motorschiffe aus neun Nationen auf die Förde hinaus fahren. Die Gorch Fock, das Segelschulschiff der Deutschen Marine, führt das Feld an. Mit ihren fast 90 Metern Länge und 12 Metern Breite bietet das 1958 in Dienst gestellte Segelschulschiff der deutschen Marine ein imposantes Bild. Großsegler wie die in Kiel vom Stapel gelaufene Vier-Mast-Bark Sedov und die russische Kruzenshtern, die einzigen noch fahrenden Frachtsegler, folgen mit Gruppen kleinerer Schiffe. Dampfschiffe und Begleitfahrzeuge, darunter der Kieler Tonnenleger Bussard, beschließen das Feld. Mit 58 Segelschiffen von über 30 Metern Länge, zwölf Seglern von mehr als 50 Metern Länge und sogar drei Segelschiffen von über 80 Metern Länge präsentieren sich in diesem Jahr bei Kieler Windjammerparade mehr Großsegler als bei der Armada Rouen.

Schon seit vielen Jahren macht die Mischung aus Politik, Sport, Wissenschaft, Kultur und Sommerfest die Kieler Woche so einzigartig. Der Werbeslogan Keine Woche ist wie diese ist nicht zu hoch gegriffen.

Das faszinierende Höhenfeuerwerk Sternenzauber über Kiel am Sonntag, 29. Juni, ist der krönende Abschluss der Kieler Woche und macht Lust auf 2009.

Text: RR, Stand 21. 6. 2008, Fotos: Presseamt der Landeshauptstadt Kiel

Die Kieler Woche hat eine eigene Homepage. Hier gibt es weitere Informationen und noch mehr Bilder.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt