Die Ruder-WM 2007 in München

Berühmte Personen

Die Ruder-WM 2007 in München

Vom 26. August bis 2. September finden in München- Oberschleißheim die 32. Ruderweltmeisterschaften statt. Während der sieben Tage kämpfen 1200 Athleten aus 70 Nationen mit fast 400 Booten um die Medaillen. Dabei wird auch abseits der sportlichen Höchstleistungen etwas geboten.

Der Austragungsort

Die 32. Ruder-Weltmeisterschaften werden auf der Regattastrecke Oberschleißheim nördlich von München ausgetragen. Die Strecke wurde ursprünglich für die Olympischen Sommerspiele 1972 in München angelegt und ist 2230 Meter lang und 140 Meter breit. Die Tribünen an der Regattabahn bieten Sitzplätze für 9500 Zuschauer und auf einer Picknickwiese können noch weitere Besucher Platz finden.

Abseits der Strecke

Außer Spitzensport wird den Besuchern der Ruder-WM noch einiges neben der Strecke geboten. Die Veranstaltung beginnt mit der Eröffnungsfeier mit Live-Musik, Tanz und einer Bootsparade mit Feuerwerk. Weiterhin sorgt über die gesamte WM hinweg ein Rahmenprogramm, mit Festzelten und Showbühnen für Unterhaltung zwischen den Wettkämpfen. Dabei ist das Angebot für Familien ebenso groß wie für die Ruder-Experten, die sich an den verschiedenen Ständen der Bootswerften und Ruderfirmen informieren und mit dem neuesten Zubehör eindecken können.

Die Bootsklassen

Bei der Ruder-WM werden Medaillen in 28 verschiedenen Bootsklassen vergeben. Die Bootsarten sind: Einer, Doppelzweier, Zweier mit und ohne Steuermann, Doppelvierer, Vierer mit und ohne Steuermann und Achter. Beim Einer, Doppelzweier und -vierer hat jeder Sportler zwei Ruder in der Hand, während bei den restlichen Bootsarten jeder nur ein Ruder hat, mit dem er nur auf einer Seite des Bootes rudert.

Ein Steuermann hält das Boot während des Rennens auf Kurs, feuert die Ruderer an und gibt wichtige Informationen, wie die Ruderfrequenz, vor. Ist kein Steuermann dabei, müssen die Sportler die Fahrtrichtung mit den Rudern korrigieren. Jede dieser Bootsarten wird noch einmal in Männer/Frauen Normalgewicht und Männer/Frauen Leichtgewicht unterteilt. In diesen 28 Klassen kämpfen bei der WM 1200 Athleten aus 70 Ländern. Dabei gehen fast 400 Boote an den Start.

Das deutsche Team

Das deutsch Team kann sich gute Chancen ausrechnen, bei dieser Weltmeisterschaft mit einigen Medaillen nach Hause zu fahren. Im Frauen-Einer geht Susanne Schmidt an den Start, die bei der letzten WM im englischen Eton im Doppelzweier Silber gewann. Auch der Frauen Achter holte letztes Jahr Silber und hofft nun auf Gold. Die deutschen Herren wollen ihre Titel im Vierer mit Steuermann und in der Königsklasse im Rudern, dem Achter, verteidigen. Michael Hacker, der im Einer in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen den Sieg nur um neun Hundertstel verpasste, will ebenfalls wieder angreifen.

Wenn ihr die Ruder-WM verfolgen wollt, könnt ihr das entweder im Fernsehen bei ARD und ZDF tun, oder ihr seid live in München dabei. Die Tickets kosten zwischen 8 und 30 Euro.

07.08.2007; Text: Jan Wrede, Bilder: Wikipedia

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt