Die Moderne Fünfkampf-WM 2007 in Berlin

Berühmte Personen

Die Moderne Fünfkampf-WM 2007 in Berlin

Vom 16. bis 21 August finden im Berliner Olympiapark die 54. Weltmeisterschaften im modernen Fünfkampf statt. Mehr als 300 Teilnehmer aus ca. 60 Nationen werden erwartet. Über sechs Tage kämpfen die Athleten in der Damen- und Herrenkonkurrenz, sowie in den Staffeln um die Medaillen. Doch was ist moderner Fünfkampf eigentlich?





3000 Meter Geländelauf



Was ist moderner Fünfkampf?

Moderner Fünfkampf ist eine Kombination aus den Sportarten Schießen, Fechten, Reiten, Schwimmen und Laufen. Dabei absolvieren die Sportler die einzelnen Disziplinen an einem Tag, halten aber dazwischen, anders als beim Triathlon, mindesten eine Stunde Pause ein. Die Leistungen in den einzelnen Wettbewerben werden in Punkte umgerechnet.


Pistolenschießen



Der Wettkampf beginnt mit dem Schießen, wobei

mit einer Luftpistole auf ein zehn Meter entferntes Ziel geschossen wird. Beim Fechten mit dem Degen kämpft jeder Teilnehmer einmal gegen alle anderen. Wenn man einen Treffer landet hat man das Match für sich entschieden.

Beim Schwimmen werden 200 Meter im Freistil zurückgelegt, und beim Reiten muss der Athlet mit einem vorher ausgelosten Pferd einen 400 Meter langen Parcours mit Hindernissen durchqueren. Die letzte Disziplin ist der 3000 Meter Geländelauf, vor dem die Punkte aus den vorigen Sportarten zu einer Zeit umgerechnet werden. Der Sportler mit den meisten Punkten startet zuerst. Der zweite Starter hat dann einen Rückstand in Höhe des Punktunterschieds zum Ersten. Wer als erstes im Ziel ist, gewinnt.

 

 

Springreiten



Anforderungen an den Athleten

Da moderner Fünfkampf eine Sportart mit verschiedenen Disziplinen ist, sind vor allem die Allround-Qualitäten des Athleten gefragt. Die Schwierigkeit ist, dass in den einzelnen Sportarten unterschiedliche Fähigkeiten beansprucht werden, die nicht gleichzeitig trainiert werden können. So benötigt man beim Schwimmen und Laufen Ausdauer und Kraft, während bei den technischen Disziplinen Konzentrationsfähigkeit, Technik und Feingefühl verlangt werden. Das bedeutet, man muss unterschiedliche Bereiche hart und oft trainieren.

Die WM in Berlin

Die Weltmeisterschaften vom 16. bis 21. August werden in Berlin ausgetragen, wo mit dem Olympiapark der optimale Standort bereitsteht. Damit findet die Fünfkampf-WM nach 1965, 1970, 1983, 1987 und 1993 zum sechsten Mal in Deutschland statt. Die Veranstalter freuen sich auf über 300 Sportler aus 60 Nationen, was die höchste Teilnehmerzahl aller Zeiten bedeutet. Man hofft außerdem, dass der moderne Fünfkampf durch den Austragungsort Berlin von der Öffentlichkeit etwas mehr beachtet wird.



Degenfechten



Die Favoriten auf den Titel



Die deutschen Hoffnungen ruhen bei den Männern vor allem auf Eric Walther, der 2003 bereits die Weltmeisterschaften gewinnen konnte und auch deutscher Meister ist. Bei den Frauen hat deutsche Meisterin und Juniorenweltmeisterin 2005 Lena Schöneborn Aussichten auf eine gute Platzierung. Allerdings wird es für die Deutschen schwer an den starken Athleten aus den USA oder Russland vorbei zu kommen.

06.08.2007 Text: Jan Wrede, Bilder Wikipedia

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt