Die Formel 1 startet wieder durch!

Berühmte Personen

Die Formel 1 startet wieder durch!

Am Sonntag, 07.März 04 startet die neue Rennsaison im australischen Melbourne. Dieses Jahr werden zum ersten Mal 18 Rennen darüber entscheiden, wer am Ende auf dem Siegerpodest steht. Ist es wieder und damit zum siebten Mal Michael Schumacher? Oder vielleicht sein Bruder Ralf, der Finne Kimi Räikkönen, Juan Pablo Montoya, Rubens Barrichello oder Fernando Alonso? Welcher Rennstall hat die rennfreie Zeit am besten dazu genutzt, Motor und Karosserie weiterzuentwickeln? Es wird spannend. Und damit ihr auf dem Laufenden seid - hier die Änderungen im Reglement und die neuen Kurse:

Neuerungen im Reglement:

Rennsportfreunde können den Freitag wieder anderweitig verplanen, denn: In der Saison 04 werden die beiden Qualifikationsrennen um die Startaufstellung am Samstag ausgetragen und nicht mehr Freitag und Samstag. Zunächst kommt das Einzelzeitfahren mit nur einer Runde um 14.00 Uhr Ortszeit und dann das zweite Qualifying, in der umgekehrten Reihenfolge des 1. Umlaufs. Der Schnellste startet als Letzter, wie im Vorjahr.

Zwischen den beiden Quali-Läufen dürfen die Techniker am Auto arbeiten und es auch auftanken, nach den Qualifikationsrennen bleiben die Fahrzeuge unter Verschluss.

Die einzige wirklich wichtige Änderung betrifft die Techniker, die wirklich ganze Arbeit leisten müssen. Die Motoren der Rennwagen müssen über das ganze Rennwochenende halten. So darf nach den neuen Regeln nicht mal mehr ein Triebwerk gewechselt werden. Geht einem Rennwagen während der Trainingseinheiten und Qualifikationsrennen der Motor kaputt, so bekommt der betroffene Fahrer sozusagen eine Zeitstrafe. Er muss dann im Rennen zehn Plätze hinter seinem eigentlich gefahrenen Ergebnis starten. Das wird sicherlich spannend sieht man die Belastung die auf dem Material liegt und den Druck, der so auch auf die Fahrer erhöht wird. Denn ein Unfall mit einem Schaden am Motor oder am Getriebe im Qualifying bedeutet für den Fahrer fast das sichere Aus im Rennen.

Beim ersten Rennen in Melbourne starten die Fahrer in der Reihe ihrer Endplatzierungen der Saison 2003. Also Schumacher auf 1 von der Pole Position, dann Kimi Räikkönen und Juan Pablo Montoya und so weiter.

Neu: Ein Rennen im Wüstensand von Bahrain

Zum ersten Mal gibt es am 04.04. ein Rennen in Manama, einem schwierigen Wüstenkurs auf dem Inselstaat Bahrain. Die Insel liegt vor der nordöstlichen Küste der arabischen Halbinsel im Persischen Golf. 100.000 Zuschauer werden an der 5,411 Kilometer langen Strecke erwartet bei einer Bevölkerungszahl von rund 560 000 Einwohnern eine fast erschreckende Zahl.

57 Runden müssen die Fahrer auf dieser kurvenreichen Strecke zurücklegen. Für die Fahrer birgt dieser Kurs neue Herausforderungen - schließlich könnte durchaus Sand ins Getriebe kommen.

Und auch der Sieger muss sich den Gepflogenheiten des neuen Formel 1 Gastgeberlandes anpassen: Da die meisten Besucher und EInheimischen der Insel Muslime sind, wird bei der Siegerehrung auf das normalerweise obligatorische Champagnerbad verzichtet.

Neu: Ein Rennen im chinesischen Schanghai

Seine Premiere feiert dieses Jahr auch der Große Preis von China in Schanghai am 26. September. Wie der Rennkurs in Bahrain, wird auch der Shanghai Circuit in der 16 Millionen Stadt neu angelegt. Beide Rennstrecken stammen vom selben Architekten, dem Aachener Hermann Tilke. Er zeichnete auch für die Umbauten auf dem Hockenheimring, dem Nürburgring und der neuen Strecke in Malaysia verantwortlich.

Besondere Schwierigkeiten der 5,45 Kilometer langen Strecke in Schanghai: die Schneckenkurven an Start und Ziel. Angeblich soll die Strecke an das chinesische Schriftzeichen shang, zu deutsch oben erinnern.

Die Veranstalter erwarten sich viele begeisterte chinesische Motorsportfreunde zu Besuch. Für 200000 Zuschauer ist Platz an der Rennstrecke. Und um noch mehr der 1,3 Milliarden Chinesen für die Formel 1 zu begeistern, werden auch schon die ersten chinesischen Fahrer von den Rennställen herangezogen. Denn gäbe es einen chinesischen Formel 1 Star, wären sicher noch viel mehr Asiaten für diesen Sport zu begeistern. Denkt doch nur mal an die Schumachers und die Deutschen oder Mika Häkkinen und Kimi Räikönen und die Finnen oder Ayrton Senna und die Brasilianer.......

Und noch ein besonderer Tipp: Direkt zum Saisonstart gibt es das neue WAS IST WAS Formel 1 mit allen Infos zur Geschichte des Rennsports, den Regeln, Teams, Rennwagen, Strecken und Fahrern!

Hier der komplette Rennplan:

Zum ersten Mal sind 2004 18 Rennen zu absolvieren:

07.04. Melbourne, der Große Preis von Australien

21.03. Sepang, der Große Preis von Malysia

04.04. Manama, der Große Preis von Bahrain

25.04. Imola, der Große Preis von San Marino

09.05. Barcelona, der Große Preis von Spanien

23.05. Monte Carlo, der Große Preis von Monaco

30.05. Nürburgring, der Große Preis von Europa

13.06. Montreal, der Große Preis von Kanada

20.06. Indianapolis, der Große Preis der USA

04.07. Silverstone, der Große Preis von England

11.07. Magny-Cours, der Große Preis von Frankreich

25.07. Hockenheim, der Große Preis von Deutschland

15.08. Budapest, Hungaroring, der Große Preis von Ungarn

29.08. Spa-Francorchamps, der Große Preis von Belgien

12.09. Monza, der Große Preis von Italien

26.09. Schanghai, der Große Preis von China

10.10. Suzuka, der Große Preis von Japan

24.10. Sao Paulo, Interlagos, der Große Preis von Brasilien

-ab-05.03.04 Text / Fotos: 1 und 2 mit freundlicher Genehmigung von Ferrari. Foto 3, Kuras in Bahrain: www.motorline.cc

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt