Brummis geben Gas

Berühmte Personen

Brummis geben Gas

Vom 21. bis 23. Juli findet am Nürburgring der 21. Internationale Truck Grand Prix statt. Das Programm begeistert nicht nur hartgesottene Fernfahrer, sondern bietet für die ganze Familie etwas.

Neben prominenten Fahrern wie dem ehemaligen Formel-1-Piloten Hans-Joachim Struck können auch ganz normale Leute den besonderen Kick erleben und in einem Renntruck mitfahren. Der Spaß ist allerdings nicht ganz billig: 240,- kostet das Vergnügen, aber in dem Preis ist eine Premiumkarte für das ganze Rennwochenende enthalten.

Die Veranstalter erwarten über 100 000 Menschen zu dem großen Fest am Nürburgring. Geboten wird eine Mischung aus Motorsport, Industriemesse und Country-Show. Außerdem wird erstmals um den Titel des International Truck Masters Germany gefahren. Dafür zählen die Läufe nicht mehr zur Europameisterschaft, weil es zwischen der internationalen Motorsportorganisation FIA und dem ADAC Streit gegeben hat.

Stimmung am Ring

Trotz des Hickhacks im Vorfeld der Veranstaltung haben sich diesmal so viele Fahrer wie noch nie gemeldet. Es muss sogar Qualifikationsrennen für das Rennen um die Meisterschaft  geben. Es haben sich sehr viele Fahrer gemeldet, denn die Stimmung und das Publikum am Nürburgring sind etwas ganz besonderes.

Und die Fans haben viel zum Jubeln: Den ganzen Tag ist auf der Rennstrecke was los. Zusätzlich zu den Rennen zu den Läufen um den International Truck Masters Germany werden auch Rennen der Britischen Meisterschaft ausgetragen. Außerdem findet gleichzeitig der Clio Cup statt sowie Läufe der Benelux Racing League. Dazu kommt ein buntes Rahmenprogramm und angeblich Europas größtes Feuerwerk.

Schnell wie ein Porsche

Hoffentlich lassen sich die Fahrer der Renntrucks nicht allzu sehr ablenken, denn sie müssen voll konzentriert sein, um ihre Fahrzeuge unter Kontrolle zu halten. Immerhin haben sie 1000 PS unter ihrem Hintern und müssen damit rund fünf Tonnen Fahrzeug sicher auf der Spur halten. Sie beschleunigen fast ebenso schnell wie ein Porsche. Das geht nur, weil sie natürlich, anders als auf der Straße, keine 30 Tonnen Last hinter sich herziehen müssen.

Neben dem bunten Rennprogramm gibt es auch noch eine große Messe zu sehen. MAN und Mercedes Benz sowie viele andere Nutzfahrzeughersteller werden vertreten sein und das Neueste und Beste zeigen, was sie zu bieten haben.

Ein Tagesticket kostet 19,90, ein Wochenendticket gibt es ab 39,90 Euro. Mit allen Tickets haben die Besucher Zugang ins Fahrerlager, in den Industriepark und zu den Musikfestivals in der Müllenbachschleife. Wer bei dem Ereignis nicht live dabei sein kann, kann sich am Sonntag ab 21 Uhr auf DSF eine Zusammenfassung des Wochenendes anschauen.

Fotos, Videos und noch viel mehr Informationen rund um das Renenn und den Nürburgring findet ihr auf den folgenden Seiten:

http://www.nuerburgring.de/

http://www.truckracing.de

http://www.truck-grand-prix.de/

Text: -jj- // Bilder: 1: Dan Boman © Scania; 2: Zaphod/GFDL

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt