American Football Nationalsport der USA

Berühmte Personen

American Football Nationalsport der USA

American Football ist in Amerika neben Basketball und Baseball die beliebteste Sportart in den USA. Auch in Deutschland wird der körperbetonte Sport langsam aber sicher immer populärer. Doch Football ist bei weitem nicht nur für die harten Jungs geeignet, die sich gern die Köpfe einschlagen, sondern bietet viel Taktik und Spannung. Doch wie spielt man American Football und gibt es überhaupt Regeln?

120 Yards und zwei Tore

Ein Footballfeld ist 120 Yards (1 Yard = 91,44 Zentimeter), also 109,7 Meter lang und 48,5 Meter breit. Auf dem Rasen sind viele Linien aufgebracht, die das Feld jeweils in fünf Yards unterteilen. Hundert Yards in der Mitte werden als aktives Spielfeld benutzt, während an jedem Ende zehn Yards als so genannte Endzone dienen. In diesen Endzonen befinden sich auch die Torpfosten. Sie dienen als Tor, sind fünf Meter auseinander und in der Mitte durch eine Querstange miteinander verbunden.

Grundlagen

Zuerst ist wichtig zu wissen, dass Football kein Spiel ist, bei dem ein regelmäßiger Fluss wie beim Fußball entsteht. Das Spiel wird nach jedem Spielzug unterbrochen, um dann für den nächsten wieder aufgenommen zu werden. Ein Spielzug ist beendet, wenn der Spieler mit dem Ball von einem Verteidiger zu Boden gebracht wird, oder wenn der Ball bei einem Pass von niemandem gefangen wird. Ziel des Spiels ist, den eiförmigen Lederball in die Endzone des Gegners zu bringen. Man hat immer vier Versuche, so genannte Downs um zehn Yards Raumgewinn zu erzielen. Schafft man dies, hat man wieder vier neue Downs (neues 1st Down). Wenn nicht, bekommt der Gegner den Ball. So arbeitet man sich weiter vor in Richtung zur Endzone.

Wenn eine Mannschaft nach dem dritten Down nicht die Aussicht hat, einen neuen ersten Versuch zu erzielen, kann sie ein Fieldgoal versuchen, also auf die Torpfosten kicken. Bei Erfolg bekommt sie drei Punkte. Ist die Mannschaft zu weit von den Pfosten entfernt, kickt (puntet) sie den Ball so weit wie möglich in des Gegners Hälfte. Hat man die Endzone erreicht (Touchdown), bekommt man sechs Punkte. Danach hat man noch die Möglichkeit auf einen Extrapunkt, indem man ein Fieldgoal von der Fünf-Yard-Linie schießt.

Die Spielzüge

Es gibt zwei Varianten von Spielzügen beim American Football. Beim Laufspielzug wird der Ball an einen Spieler übergeben, der dann so viele Yards wie möglich überbrückt, ehe er zu Boden gebracht wird. Dabei sind vor allem die Blocker gefordert, um ihm den Weg frei zu machen. Beim Passspielzug wird der Ball zu einem Spieler geworfen. Fängt er ihn, kann er weiterlaufen, bis er gestoppt wird. Wenn ihn kein Spieler fangen kann, ist der Pass unvollständig und das Spiel wird unterbrochen.

Die Positionen

Beim Football gibt es zwei Arten von Spielern: Angriff- und Abwehrspieler. Die Offensive ist immer dann auf dem Feld, wenn die eigene Mannschaft in Ballbesitz ist. Die Verteidigung kommt zum Einsatz, wenn der Gegner den Ball hat und die eigene Endzone verteidigt werden soll. Von jeder Mannschaft sind, wie beim Fußball, elf Spieler auf dem Feld.

Die Offense (=Angriff)

Die Offensive beginnt mit der Offensive Line, fünf Spielern, die eine Linie bildet um den Ball zu schützen. Zu Beginn jedes Spielzugs übergibt (snappt) der mittlere Spieler der Line den Ball durch seine Beine zum hinter ihm stehenden Quarterback. Das ist der Spielmacher, er sagt Spielzüge an und gibt die Pässe. Hinter ihm stehen der Running Back (Läufer) und der Full Back (Läufer). Sie können den Ball vom Quarterback übergeben bekommen, und laufen dann damit so weit wie möglich. Die Wide Receiver (Fänger) sind auf Höhe der Line aufgestellt und sind für das Fangen der Pässe des Quarterbacks zuständig. Der Tight End (Fänger & Blocker) hat eine Sonderrolle. Er kann sowohl die Offensive Line unterstützen oder als Passempfänger fungieren.

Die Defense (=Verteidigung)

Auch in der Defensive gibt es eine Linie, die Defensive Line, die allerdings nur aus vier Spielern besteht, und versucht, den Quarterback am Pass zu hindern. Dahinter stehen drei Linebacker (Deckung hinter der Line). Sie versuchen den Running Back oder den Full Back zu stoppen. Auf den Außenbahnen sind die Cornerbacks (Deckung der Ecken) für die Deckung der Wide Receiver zuständig. Hinter den Linebackern sind dann noch die beiden Safeties (Retter) aufgestellt, die als Absicherung fungieren, wenn ein Offensivspieler durchbrechen kann. Die Zahl der einzelnen Defensivspieler kann variieren und passt sich an das Spielsystem der Offensive an.

Interceptions (=Unterbrechungen) und Fumbles (=Ballverluste)

Es gibt die Möglichkeit, dass der Ballbesitz in einem Spielzug wechselt, ohne dass vier Versuche erreicht sind. Bei der Interception fängt ein Verteidiger einen Pass des Quarterbacks ab. Dann kann er den Ball in die andere Richtung tragen, bis er gestoppt wird. Beim Fumble verliert ein Offensivspieler den Ball, nachdem er von einem Verteidiger getackelt (gerammt) wurde. Dann kann jeder Spieler den Ball aufheben und in Richtung des Gegners tragen.

Regeln

Trotz des harten Körpereinsatzes gibt es Regeln beim American Football. Man darf den Geger nur mit dem Körper attackieren, Ellenbogenchecks, Schläge und Tritte sind verboten. Zunächst darf immer nur ein Pass pro Spielzug gespielt werden. Nach dem Pass muss der Fänger so weit wie Möglich laufen, er darf den Ball nicht an einen Mitspieler weitergeben. Auch darf nur gepasst werden, wenn man sich hinter der Linie, auf der der Ball zu Anfang lag (Line of Scrimmage), befindet. Die Offensive-Line-Spieler dürfen überhaupt nicht angespielt werden, sie sind nur für das Blocken zuständig.

Penalties (=Strafen)

Bei einem Regelverstoß gibt es Strafen. Wenn der Gegner festgehalten wird (Holding), muss die eigene Mannschaft, nachdem der Spielzug beendet ist, zehn Yards zurück. Dasselbe passiert, wenn ein Spieler beim Fangen eines Passes behindert wird (Pass Interference). Bei Unsportlichkeit oder unnötiger Härte gibt es eine Strafe von 15 Yards. Wegen der komplexen Regeln und den nicht immer klaren Spielsituationen gibt es eine Crew aus sieben Schiedsrichtern, damit alles richtig erkannt wird.

Die Ausrüstung

Um bei der harten Gangart beim American Football nicht verletzt zu werden, tragen alle Spieler eine Schutzausrüstung. Zum Schutz des Kopfes tragen sie einen Helm mit Gesichtsmaske und Mundschutz. Am Körper tragen sie einen gepolsterten Schutzpanzer aus Kunststoff. In den Hosen sind an der Hüfte und an den Knien Polster angebracht. Dazu haben manche Spieler Nackenstützen, die den Hals stabilisieren.

17.08.2007; Text: Jan Wrede; Bilder: Wikipedia

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt