Nesthocker und Nestflüchter

Berühmte Personen

Nesthocker und Nestflüchter

Findet man einen kleinen Vogel, denkt man oft, er sei völlig hilflos. Doch ob und wie man ihm helfen kann, hängt davon ob, welcher Vogel vor einem sitzt.

Nesthocker sind Jungtiere, die noch nicht vollständig entwickelt zur Welt kommen. Die Küken sind zum Beispiel noch nackt und haben keine Federn. Sie bleiben im Nest sitzen und werden dort von den Eltern aufgezogen. Zu ihnen gehören Eulen Greif- und Singvögel.

Nestflüchter sind dagegen schon weiter entwickelt. Küken können nach dem Schlüpfen gleich mit ihren Eltern mitlaufen. Diese zeigen ihnen am Anfang, was sie fressen können, später werden sie sich aber schon selbst mit Futter versorgen. Wasser- und Hühnervögel sind Nestflüchter.

Vorsicht bei Jungvögeln!

Die meisten Jungvögel verlassen noch vor dem Flüggewerden das Nest und betteln von in der Nähe gelegenen Büschen oder Bäumen ihre Eltern um Futter an. Meist sind sie nicht elternlos und auch nicht so hilfsbedürftig wie wir glauben. Das Verhalten gar nicht so leichtsinnig wie wir glauben. Es steigert sogar die Überlebenschancen. Ein Nest mit vielen Jungvögeln wird leichter die Beute von Räubern wie Eichhörnchen, Mardern oder Elstern als der einzelne Jungvogel im Geäst.

 

Erst einmal Hände weg vom niedlichen Piepmatz!

Um wirklich sagen zu können, ob der arme Vogel von seinen Eltern verlassen wurde, müsst ihr ihn aus sicherer Entfernung um die Eltern nicht abzuschrecken mindestens eine Stunde lang beobachten. Meistens kümmert sich in dieser Zeit einer der Altvögel um ihn.

 

Kleine Hilfen sind gut

Helfen könnt ihr dem kleinen Jungvogel, wenn ihr ihn vom offenen Boden auf einen höher gelegenen Ast setzt. Von dort aus kann er seine Eltern herbeirufen. Findet ihr ein Junges, das noch sein Daunenfederkleid trägt, dann müsst ihr detektivischen Spürsinn entwickeln. Versucht das Nest ausfindig zu machen und das Junge zurückzusetzen. Vögel orientieren sich nicht so stark wie Säugetiere nach dem Geruchsinn. Auch nach der Berührung durch den Menschen nehmen sie ihr Junges wieder an.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt