Diskusfische und Skalare - Könige der Aquarienfische

Berühmte Personen

Diskusfische und Skalare - Könige der Aquarienfische

Diskusfische und Skalare sehen nicht nur prachtvoll aus, ihre Pflege ist auch einfacher, als es sich von ihrem Erscheinungsbild erwarten lässt. Dennoch müssen einige Dinge beachtet werden, um den Schönheiten aus Amazonien gerecht zu werden.

Gruppenhaltung

In der Natur sind Diskusfische und Skalare gesellige Tiere. Am liebsten halten sich die Gruppen zwischen Ästen und Felsen auf. Zur Paarung verlassen die Fische die Gesellschaft. Ihre Ernährung besteht aus Insektenlarven, kleinen Garnelen und Würmern.

Haltungsbedingungen

Zur Haltung in Aquarien benötigen Diskusfische und Skalare geräumige, mindestens 50 cm hohe Becken. In einem solchen Becken können dann 6 bis 8 Tiere problemlos gehalten werden. Die Nachahmung der natürlichen Lebensbedingungen ist für die Fische besonders wichtig. Mittels hochkant aufgestellter Wurzelhölzer, dunklem Bodengrund und diffuser Beleuchtung ist dies gut machbar. Weniger lichtbedürftige Pflanzen verstehen sich dann von selbst.

Auch eine gute Wasserqualität ist für das Wohlbefinden der Tiere unablässig. Ebenso wichtig ist die richtige Ernährung. Falsch oder einseitig ernährte Tiere werden schnell krank. Speziell für Diskusfische hergestelltes Fertigfutter ist genau auf die Bedürfnisse der Tiere zugeschnitten und bekommt auch Skalaren gut. Abwechslung kann man mittels tiefgekühlter kleiner Garnelen, Hüpferlinge und kleiner Mückenlarven schaffen.

Brutaufzucht

Fühlt sich die Gemeinschaft wohl und entspricht alles den natürlichen Bedürfnissen, kann man vielleicht sogar die interessante Brutaufzucht der Diskusfische beobachten. Der Laich wird gerne an ein Wurzelstück oder Blatt geheftet. Nach dem Schlüpfen ernähren sich die Jungtiere noch einige Zeit vom Körperschleim der Eltern. Später erst steigen sie auf Artemia (Kiemenfußkrebse) um.

Andere Fische

Noch ein Hinweis zur Vergesellschaftung mit anderen Fischen. Vor allem Skalare fressen manchmal kleine Salmler, wie Neons. Ansonsten vertragen sich Diskusfische und Skalare aber gut mit Zwergbuntbarschen. Stress durch unruhige Mitbewohner des Aquariums sollte jedoch vermieden werden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt