Die Küstenseeschwalbe

Berühmte Personen

Die Küstenseeschwalbe

Die Küstenseeschwalbe macht die längste Wanderung aller Zugvögel! Wenn man die Zahl ihrer zurückgelegten Kilometer betrachtet, kann man von einer Erdumrundung sprechen. In Wirklichkeit fliegt sie aber nur auf einer Erdhälfte, nämlich von ihren Sommerquartieren um den Nordpol in die Antarktis und wieder zurück. Wenn du mehr über dieses interessante Tier erfahren möchtest, bist du hier richtig.

Merkmale



Die Küstenseeschwalbe ist etwa 40 Zentimeter groß, hat eine Flügelspannweite von 90 Zentimetern und wiegt zwischen neunzig und hundertdreißig Gramm. Das gesamte Gefieder ist grau-weiß, nur während der Paarungszeit ist die Kopfoberseite schwarz gefärbt. Ihr Schnabel ist tiefrot gefärbt und sie hat sehr lange Schwanzfedern. Küstenseeschwalben können bis zu 30 Jahre alt werden.

Lebensraum

Die Küstenseeschwalbe kommt an spärlich bewachsenen Küsten vor und lebt während ihres Sommerquartiers in allen Ländern rund um den Nordpol. Dazu gehören Skandinavien, Grönland, aber auch die Küsten Norddeutschlands. Das Winterquartier der Schwalbe liegt in der Antarktis.

Nahrung

Die Küstenseeschwalbe ist ein "Stoßtaucher". Sie sucht die Meeresoberfläche sehr sorgfältig ab, bis sie eine Beute entdeckt. Dann macht sie einen fast senkrechten Sturzflug und taucht völlig unter Wasser um die Beute, wie Kleinkrebse, Wasserinsekten oder kleine Fische, zu schnappen.

Fortpflanzung

Küstenseeschwalben werden mit drei bis fünf Jahren geschlechtsreif. Die Paarungszeit beginnt im April. Vor der Paarung kommt es zu kunstvollen Balztänzen. Zum Balztanz gehört auch, dass das Männchen dem Weibchen Nahrung anbietet. Hat sich ein Paar gefunden, bleibt es die ganze Paarungssaison zusammen und baut gemeinsam das Nest. Die Nester bestehen aus weichen Pflanzen und werden bei Sanddünen oft in einer Mule hergerichtet, die der Größe des Weibchens entspricht.

Küstenseeschwalben brüten im Spätsommer in Kolonien mit bis zu 1.000 Tieren. Während einer Saison gibt es pro Paar nur ein Gelege, das aus durchschnittlich zwei braunen Eiern besteht. Das Weibchen brütet diese etwa 23 Tage aus. Drei bis vier Wochen nach dem Schlüpfen sind die Jungvögel schließlich flügge. Sie bleiben noch etwa zwei weitere Wochen bei den Eltern, bis sie selbstständig sind.

Wanderung

Die Küstenseeschwalbe legt die längste Wanderung aller Zugvögel zurück. Bis zu 40.000 Kilometer fliegt sie auf ihrer Reise von ihrem Sommer- zu ihrem Winterquartier. Die Küstenseeschwalbe umrundet also einmal die Erde, denn der Äquator ist auch etwa 40.000 Kilometer lang.

Bereits Ende Juni beginnt für die Küstenseeschwalbe der viermonatige Zug aus ihren Brutgebieten. Sie reist an der westafrikanischen Küste entlang nach Süden und lässt sich schließlich rund um die Antarktis nieder. Dabei fliegt sie bevorzugt über Meer und meidet Land.

Während der zwei Monate Winterquartier geht für die Küstenseeschwalbe nicht einmal die Sonne unter sie hat vierundzwanzig Stunden Sonne. Da es auch in ihren Sommerquartieren meist hell ist, genießt die Küstenseeschwalbe mehr Licht als jedes andere Lebewesen!

Wenn du sehen möchtest, welche ungeheuere Strecke die Küstensee- schwalbe bei ihrem Flug zurücklegt, so schau dir ihre Flugroute auf http://kinder.wetter.com an.



Text: Lena Götzinger // 02.04.09; Bilder: Tessloff Archiv/Corbis; Ashok Khosla / cc-by-sa

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt