Wie sieht denn Ihr Tag im Nürnberger Delfinarium aus, Frau Thiere?

Berühmte Personen

Wie sieht denn Ihr Tag im Nürnberger Delfinarium aus, Frau Thiere?

Im Nürnberger Tiergarten leben sieben Delfine gemeinsam mit kalifornischen Seelöwen. Seit zehn Jahren arbeitet Christiane Thiere im Delfinarium. Sie hat uns erklärt, was sie an einem normalen Arbeitstag - im Sommer von 7 Uhr 30 bis maximal 19 Uhr - macht.

Bei uns ist keine Aufteilung zwischen Trainern und Pflegern. Das heißt, alle die hier arbeiten machen alles. Wir kommen früh um 7 Uhr 30 ins Delfinarium und schauen natürlich als erstes nach den Tieren. Die wollen gleich ein wenig unterhalten werden und weil wir uns ihrem Wunsch nicht erwehren können, wird erst einmal gespielt.

Das Futter

Anschließend wird geputzt. Die Fischportionen für den Tag müssen zubereitet und anschließend wieder kühl gestellt werden.

Die Delfine bekommen eine Mischung aus fünf Sorten Fisch: Makrele, atlantischen Ostseehering, Tintenfisch, Sprotte, Zwergdorsch und Weißfisch. Übrigens hat auch jeder Delfin seine Vorlieben und Abneigungen, was den Fisch angeht. Auch jeder Delfin hat seinen eigenen Geschmack.

Insgesamt verarbeiten wir rund 100 Kilogramm Fisch pro Tag.

Derzeit haben wir in Nürnberg sieben Delfine und jede einzelne Portion richtet sich nach der Jahreszeit, der Größe des Delfins und der Wassertemperatur. So kann sie zwischen fünf und zwölf Kilogramm Fisch am Tag liegen.

Ganz wichtig: die Wasserqualität

Neben dem Zubereiten der Nahrung, dem Füttern und dem Reinigen der Becken und Außenbereiche stehen natürlich auch noch viele andere Tätigkeiten an: Die Filter werden gespült, die Wasserqualität wird überprüft und es werden Wassermessungen gemacht.

Ständig muss das Wasser frisch aufbereitet werden. Zum Beispiel muss immer wieder Salz ins Wasser, das wir selbst zugeben. Um die Wasserqualität so zu halten, dass sich die Delfine wohl fühlen, kommen in der Woche ungefähr zwei bis drei Tonnen Salz hinein.

Die Vorstellungen

All diese Arbeiten müssen bis spätestens 10 Uhr 30 Uhr erledigt sein, denn um 11 Uhr beginnt die erste Vorstellung. Die wird vor- und nachbereitet und um 14.00 und um 16.00 Uhr folgen die nächsten. Für die Delfine ist auch eine Vorstellung einfach wie Training. Sie finden es toll, wenn sie Applaus bekommen, aber die Zuschauer oder der Lärm stört sie auf keinen Fall. Und natürlich wollen die Tiere auch zwischendrin beschäftigt werden. Sobald man in die Halle kommt, muss man Ball spielen.

Das Spielzeug der Delfine

Nebenbei denken wir uns auch ständig neues Spielzeug aus, damit es den Delfinen nicht langweilig wird. Es ist ungeheuer wichtig, dass die hochintelligenten Tiere immer wieder neue Herausforderungen finden, mit denen sie sich beschäftigen können. Sie lieben zum Beispiel Eiswürfel, mit denen sie spielen, alle Arten von Bällen und sie begeistern sich für Kanistern, die vollgefüllt und mit Schläuchen verbunden versenkt werden. Die Delfine schwimmen durch diese bewegliche Konstruktion, wie durch Algen im Meer.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt