Harbin: Zauberhafte Eiswelten im Norden Chinas

Berühmte Personen

Harbin: Zauberhafte Eiswelten im Norden Chinas

Ein ganzes Dorf aus Eis und Schnee geschnitzt und schillernd bunt beleuchtet? Das gibt es in dieser Größenordnung nur im nordchinesischen Harbin! Das dortige Eisfestival im Januar und Februar ist seit 28 Jahren eine Attraktion für Touristen aus der ganzen Welt.

Für die frostigen Kunstwerke herrschen dort perfekte Bedingungen. Im Norden Chinas an der Grenze zu Russland dauert der Winter bis Ende April. Es ist kalt und trocken und die Temperaturen sinken bis auf 40 Grad Celsius. Der Schnee schmilzt nur an etwa 100 Tagen im Jahr. Eine künstliche Kühlung, wie bei anderen Festivals in Europa oder den USA, ist damit nicht nötig.




Türme, Kirchen, Pyramiden

 

Viele Wochen haben internationale Künstler gesägt und gefräst, bis eine  glitzernde Traumwelt entstanden ist. Auf 600.000 Quadratmetern Fläche wurden insgesamt 200.000 Kubikmeter festen Schnees in wunderschöne Skulpturen verwandelt. Neben Kathedralen, Pyramiden und Wolkenkratzern die höchsten sind 50 Meter hoch gibt es sogar funktionierende Restaurants aus Eis.

 

"Carver" aus aller Welt




Das Schnitzen von Eisfiguren nennt man in der Fachsprache übrigens Carven. Dazu müssen zunächst riesige Blöcke gefroren werden, aus denen später die Figuren entstehen. Die berühmtesten Carver kommen aus ganz unterschiedlichen Berufszweigen. Bildhauer und Künstler sind ebenso dabei wie Köche und Konditoren. 

Köche als Künstler 



Wie Köche aus China zum Carven kommen?  Ganz einfach: Sie lernen das Schnitzen von dekorativen Figuren bereits während ihrer Kochausbildung. Weil Asiaten verzierte Speisen lieben, werden Nahrungsmittel wie Butter, Eis oder Gemüse in allen besseren Restaurants als Dekomaterial eingesetzt. Vielleicht habt ihr schon einmal Tomaten in Rosenform gesehen oder aus Möhren geschnitzte Kraniche. Das Schnitzen von Eisfiguren funktioniert ganz ähnlich, dauert nur viel länger.  

Von Brügge bis Berlin

Ihr wollt auch einmal Kunstwerke aus Eis und Schnee bestaunen? Dafür müsst ihr nicht bis China reisen! Im belgischen Brügge findet ebenfalls ein weltberühmtes Eisfestival statt, das von Ende November bis Mitte Januar dauert. Wer keine Lust auf Frieren hat: Carven geht auch mit Sand. Mitten in Berlin an der O2-Arena wird es im Sommer 2012 wieder das Sandstation-Festival geben. Alle Infos unter www.sandstation.de

Nic 23.1.2012 /  Foto: GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Autoren: Li Yang, KathyKrentler, Iceworld Lübeck

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt