Golden Gate Park

Berühmte Personen

Golden Gate Park

1870 wurde von der Stadtverwaltung die Anlegung des Golden Gate Parks beschlossen. Der 5 Kilometer lange Park ist die grüne Lunge der Stadt.

Hier wachsen 5000 Pflanzenarten. Bisons und Hirsche weiden auf den Wiesen. Es gibt zahlreiche Seen, Fußball- und Baseballstadien und einen Golfplatz. An Sonntagen werden die Durchgangsstraßen des Parks für den Autoverkehr gesperrt und die Anlage gehört den spielenden Familien, den Scatern, Radlern und Joggern.

In wundervollen Gewächshäusern werden exotische Pflanzen gezogen. Und es gibt zahlreiche Museen: Etwa das Asian Art Museum, mit Kunstwerken aus dem asiatischen Raum. Übrigens könnt ihr euch im japanischen Teehaus, mitten in einem wundervoll angelegten japanischen Garten, ein Tässchen Tee gönnen. Auch die amerikanische Kunst kommt nicht zu kurz: das M.H. de Young Memorial Museum zeigt neben Kunstgegenständen aus aller Welt Werke fast aller bekannten amerikanischen Künstler.

Wer sich für Naturkunde interessiert, der ist dagegen in der California Academy of Science, einem naturkundlichen Museum mit Aquarium und Planetarium, richtig. Im Aquarium könnt ihr 14 000 Tiere beobachten, darunter Delfine, Seehunde, Pinguine, Riesenboas und auch Klapperschlangen. Und wer gerne wissen möchte, wie sich ein Erdbeben anfühlt, der hat im Laserium (Hall of Earth and Space Sciences) Gelegenheit. Dort werden die Erdbeben von 1865 und 1906 auf beeindruckrnde Weise simuliert.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt