Pferde im Urlaub

Berühmte Personen

Pferde im Urlaub

Die 66 Hengste der Wiener Hofreitschule sind weltberühmt. Für ihre Künste im Tanzen, Springen und Formation stehen müssen die Tiere das ganze Jahr über hart trainieren. Deswegen dürfen sie von Juli bis September auch im Lainzer Tiergarten relaxen.

Jeder braucht mal Urlaub, auch Pferde. Die Lipizzaner der spanischen Hofreitschule in Wien trainieren das ganze Jahr über wie Spitzensportler. Jeden Tag zwischen 7 und 14 Uhr perfektionieren 18 sogenannte Bereiter und deren Helfer die Künste der Tiere.

Damit die Hengste auch ihr Bestes geben können, wurde für jedes Tier einen eigener Speiseplan ausgeklügelt: Je nach den aktuellen, individuellen Bedürfnissen der Tiere wird die Zusammensetzung von Hafer, Karotten, Heu und Vitaminen variiert. Das Konzept hat sich bewährt: Nach wie vor werden die Darbietungen der Tiere im In-und Ausland bestaunt.

Doch nach zehn Monaten Anstrengung pur müssen die Pferde auch mal relaxen. Im Lainzer Tiergarten können die Hengste durch Wald und Wiesen galoppieren, und sich ab 11 Uhr mittags dem süßen Nichtstun hingeben. Ob für Pferde, wie für uns Menschen, die Ferien auch immer viel zu schnell vorbei gehen, bleibt ein Geheimniss: Zwar müssen die Lipizzaner ab September wieder zu ihrem harten Training antreten, aber bis jetzt haben auch alle immer wieder brav mitgemacht.

In der WAS IST WAS Reihe könnt ihr im Band 27" Pferde" noch mehr über diese schönen Tiere erfahren.

iri - 27.8.01

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt