Die Bepflanzung eines Gartenteichs

Berühmte Personen

Die Bepflanzung eines Gartenteichs

Pflanzen spielen die wichtigste Rolle in einem funktionierenden Teich. Neben dem dekorativen Aspekt sind sie gleichzeitig Sauerstoffspender, Versteck und Laichplatz für Fische sowie Nahrungskonkurrent für die lästigen Algen, die gerade jetzt im beginnenden Sommer vermehrt auftreten.

Die vielen Pflanzenarten ermöglichen eine riesige Gestaltungsvielfalt. Man unterscheidet zwischen Unterwasserpflanzen, Schwimmblattpflanzen, Pflanzen für die Sumpf- sowie Pflanzen für die Feuchtzone und spezielle Pflanzen für den Koiteich. Alle diese Pflanzen werden am besten vom Frühjahr bis in den Sommer (etwa April bis August) gepflanzt. In dieser Zeit wachsen die Pflanzen durch die höhere Wassertemperatur schnell an, und das Angebot bzw. die Auswahl beim Fachhändler ist am größten. Dieser berät dich auch qualifiziert bei der richtigen Auswahl.


Bitte entnimm keine Pflanzen aus der Natur! Das ist in vielen Fällen gesetzlich verboten, auch wenn es sich bei dem Pflanzenstandort nicht erkennbar um Privatbesitz handelt!

Unterwasserpflanzen

Diese Pflanzen sind für das biologische Gleichgewicht im Teich entscheidend. Sie reichern das Wasser mit Sauerstoff an und bauen Schadstoffe ab. Insbesondere schnellwachsende Pflanzen wie Hornkraut und Wasserpest sind direkte Nahrungskonkurrenten der Algen und deshalb besonders empfehlenswert.

Schwimmblattpflanzen

Die bekanntesten und beliebtesten Schwimmblattpflanzen sind See- und Teichrosen. Achte darauf, dass die Schwimmblattpflanzen den Unterwasserpflanzen kein Licht wegnehmen. Es empfiehlt sich, einen bestimmten Bereich des Teiches für die Schwimmblattpflanzen vorzusehen. Wachsen die Pflanzen über den vorgesehenen Bereich hinaus, werden die Blätter maßvoll gelichtet. See- und Teichrosen gehören zu den schönsten Teichpflanzen. Wähle jedoch die Seerosen passend zur Teichgröße, denn es gibt Sorten, die sich nur für größere Teiche eignen. Entferne vor dem Einsetzen eventuelle Faulstellen am Wurzelstock.

Pflanzen für Sumpf und seichtes Wasser sowie die Randzonen

Die Randzonen bilden die optische Einfassung deines Teichs und wertvollen Lebensraum für viele Tiere. Wenn du die Pflanzen in diesen Zonen richtig zusammenstellst, hast du vom Frühling bis zum Herbst eine blühende Pracht. Ordne dabei die Pflanzen so an, dass die größten Arten (in Hauptblickrichtung gesehen) hinten stehen. So kommt dein Gartenteich besonders schön zur Geltung.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt