Märchenhafte Welt der Kristalle

Berühmte Personen

Märchenhafte Welt der Kristalle

Die Schönheit und Vielfalt von Kristallen kann man in den Kristallwelten von Swarovski bewundern. Sie finden sich in Wattens / Tirol, auf dem Gelände der gleichnamigen Firma. Zum 100 jährigen Jubiläum beauftragte das Unternehmen den Künstler Andre Heller eine unterirdische Welt der Kristalle zu errichten.

Der bepflanzte Eingang ist schnell gefunden. Er hat die Form eines Gesichtes. Zwei Augen, deren Farben von weiß nach blau wechseln, schauen dem Besucher neugierig entgegen oder andersherum. Aus dem Mund plätschert ein kleiner Wasserfall in den See.

Der größte und der kleinste geschliffene Kristall

Hier befindet sich der, mit 300.000 Karat größte geschliffene Kristall der Welt. Karat ist die Einheit zur Angabe der Masse von Edelsteinen. Ein Karat entspricht dabei 0,2 Gramm, d.h. der hier ausgestellte Kristall hat ein Gewicht von 150 Kilogramm. Leichter zu übersehen ist daneben der kleinste geschliffene Kristall, der mit einer vorgesetzten Lupe ausgestellt ist.

Aber auch andere Kunstwerke aus und mit Kristallen können hier bewundert werden: Die verrinnende Zeit ein Werk des Künstlers Salvador Dali ist hier als Kristallversion zu bestaunen.

Der Kristallodom oder im Inneren eines Kristalls

Mit dem Betreten des Kristallodoms überkommt einen das Gefühl sich in einen Kristall zu begeben.

Über eine angedeutete Brücke gelangt man in einen Raum in Form einer riesiegen Halbkugel. Ein Lichterspiel von blau über rot nach grün und schließlich weiß reflektiert in dreieckigen Spiegeln. Mit insgesamt 590 Spiegeln ist das vermeintliche Kristallinnere ausgekleidet. Untermalt wird die Szenerie durch melodische, sanfte Klänge des Künstlers Brian Eno. Der Kristallodom lädt zu Fantasien ein, welche - das muss jeder für sich ausprobieren.

Anschrift: Kristallweltenstrasse 1, A - 6112 Wattens, Österreich, Tel.: 0043 (0) 5224 / 51 08 0 Öffnungszeiten: 9:00 bis 18:00 Uhr

Mehr Infos findet ihr unter: www.swarovski-kristallwelt.com

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt