Länderinformation zu Süd-Korea

Berühmte Personen

Länderinformation zu Süd-Korea

Südkorea umfasst die Südhälfte der Koreanischen Halbinsel und die Insel Cheju-do südwestlich vom Festland im Gelben Meer. Der offizielle Name lautet: Taehan Min´guk (Republic of Korea).


Südkorea ist ein Gebirgsland. Von West nach Ost bis auf etwa 1.700 m ansteigend, fällt die Gebirgskette zur Ostküste hin steil ab. Der höchste Berg ist der Halla-san mit 1.950 m.

Auf der koreanischen Halbinsel herrscht gemäßigtes Klima. Die Winter sind kalt und trocken, die Sommer dagegen heiß und feucht. Die Hälfte der jährlichen Niederschlagsmenge fällt in der Regenzeit (Juli und August). Im Frühjahr und im Herbst lässt es sich am besten aushalten.

Südkorea hat ungefähr ein Fünftel der Größe Deutschlands bei etwa 48 Mill. Einwohnern (also etwas mehr als die Hälfte Deutschlands). Das nur 99.392 km große Land ist damit dichter besiedelt als Japan.

Allein rund 10 Millionen Menschen leben in der Hauptstadt Seoul, die damit wie Tokio zu den größten Städten der Welt zählt.

Die Flagge wurde am 25.01.1950 offiziell eingeführt. Auf weißem Feld seht ihr ein rot-blaues Um-Yang-Zeichen, in jeder Ecke drei schwarze Balken. Weiß ist die traditionelle Farbe der koreanischen Nation. Das Symbol in der Mitte heißt T´aeguk und gleicht dem Yin-Yang-Weltanschauungssymbol Ostasiens, die Kwae in den Ecken symbolisieren u.a. Sonne, Mond, Erde und Himmel.

Eigenständigkeit bewahren

Korea hat es geschafft, seine kulturellen und landestypischen Eigenheiten zu bewahren, obwohl das Land immer wieder von fremden Mächten beherrscht wurde. Besonders China und Japan sind eng mit der Geschichte Koreas verbunden.

Schon im 7. Jahrhundert stand das Land politisch unter chinesischem Einfluss. Das änderte sich erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Korea war ab 1910 japanische Kolonie. Die Besetzung Japans bestand 35 Jahre lang und endete mit der Niederlage Japans im 2. Weltkrieg. Die Republik Korea wurde am 15. August 1948 gegründet, nach den ersten Wahlen nur südlich des 38. Breitengrades vom 10. Mai 1948. Korea ist seither in Nord- und Südkorea geteilt.

Danach folgten Militärputsche und Militärdiktaturen. Dennoch machte Südkorea wirtschaftlich große Fortschritte und wandelte sich vom Agrar- zum Industriestaat.

1990 begannen erste Gespräche mit Nordkorea, langsam nähern sich beide Nationen wieder an, erste Erfolge gibt es bereits.

-sw-24.05.02

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt