Estland - Das Baltikum rückt wieder näher

Berühmte Personen

Estland - Das Baltikum rückt wieder näher

Seit zehn Jahren ist Estland wieder unabhängig. Zuvor stand es jahrzehntelang unter der Herrschaft der Sowjetunion. Die staatliche Selbständigkeit wurde erst am 20. August 1991 wieder hergestellt.

Estland einige Basistdaten

Der offizielle Name des Landes lautet: Republik Estland, kurz: Estland. Auf estnisch:

Eesti (amtlich: Eesti Vabariik). Die Hauptstadt ist Tallinn.

Estland ist in 15 Landkreise (auf Estnisch "maakond") eingeteilt, die aus 42 Städten und 205 Gemeinden bestehen.

Die Staatsflagge ist blau-schwarz-weiß: blau wie der Himmel, schwarz wie der Erdboden, weiß wie der Mensch mit dem sauberen und ruhigen Gewissen

Das Estland von heute

Das Baltikum mit seinen drei Ländern Estland, Lettland und Litauen ist wieder näher an Europa herangerückt. Die Länder stehen nicht mehr unter dem Einfluss des großen Bruders Sowjetunion. Nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems haben die Balten ihre Freiheit zurückgewonnen. Und jetzt, nachdem sie unabhängig geworden sind, haben sie sich dem Westen wieder geöffnet.

Die Republik Estland liegt an der Ostseeküste, zwischen dem finnischen Meerbusen und der Rigaer Bucht. Nachbarn sind Russland und Lettland, Finnland und Schweden.

Die oftmals noch unberührte Natur, mit ihren ursprünglichen Wäldern und den zahlreichen idyllischen Seen und Flusslandschaften, hat ihren eigenen, unverwechselbaren Reiz. Die Dünenlandschaft der Kurischen Nehrung ist einzigartig in ganz Europa.

Zahlen und Fakten

Estland ist 45 227 km groß, das heißt es ist ein wenig größer als Dänemark und etwas kleiner als Niedersachsen. Von Westen nach Osten sind es 350 km und von Norden nach Süden 240 km.

Zur Republik Estland gehören ungefähr 1 500 Inseln, es gibt über 1 400 Seen, 420 Flüsse und unzählige Brunnen.

Der größte See ist der Peipusssee mit 3 555 km2, davon liegen 1533 km in Estland, der Peipusee ist der fünftgrößte See in Europa. Außerdem gibt es in Estland ungefähr 11 800 Moore, immerhin 22% des Landes.

Die Sommer sind warm - 17 bis 25 Grad Celsius, aber trozdem hat jeder Lette für alle Fälle eine leichte Jacke und einen Regenschirm dabei.

Die Winter sind mäßig kalt und schneereich - Estland ist ja ein Nordland, durchschnittlich minus 2 Grad Celsius, aber es kann auch minus 20 oder plus 5 Grad Celsius sein. In Estland kann man alle vier Jahreszeiten genießen.

Land und Leute

Inzwischen hat Estland 1 366 723 Einwohner, davon sind 65,27% Esten, 28,7% Russen, 6,3% gehören anderen Bevölkerungsgruppen an.

Die Esten legen viel Wert auf ihre unverwechselbare Eigenständigkeit. Es gibt aber auch erhebliche kulturelle Unterschiede zwischen Esten und Russen, Letten, Litauren. Esten sind ethnisch den Finnen ähnlich, aber ihre Kultur hat auch mit der deutschen Kultur ganz große Ähnlichkeiten.

Sehr viele Esten beherrschen Englisch und Russisch, aber auch Finnisch, Deutsch, Französisch und Schwedisch.

Übrigens, die Esten sind sehr aufgeschlossene Menschen und freuen sich über ein nettes Pläuschchen. Falls ihr also tatsächlich mal mit euren Eltern dorthin in Ferien fahrt, werdet ihr bestimmt viele neue Freunde gewinnen.

- sw - 20.08.01

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt