Wieso können Delfine länger als wir unter Wasser bleiben?

Berühmte Personen

Wieso können Delfine länger als wir unter Wasser bleiben?

Delfine haben Lungen genau wie wir, wieso können sie dann so lange unter Wasser bleiben? Dani aus Lienz hätte dies Frage gerne beantwortet.

Ein Delfin atmet durch ein Blasloch auf der Oberseite des Kopfes. Dabei stößt er beim Ausatmen die Luft in einem Schwall blitzschnell aus. Wenn der Delfin an der Wasseroberfläche Luft holt, dann öffnet sich das Blasloch, wenn er wieder abtaucht, schließt es sich wieder. Während ihrer Tauchgänge können die Delfine die Luft wesentlich länger anhalten, als wir Menschen.

Delfine haben eine andere Atemfrequenz als wir Menschen. Wir müssen in der Ruhelage etwa alle 3-5 Sekunden atmen, Wale durchschnittlich nur alle 15 Sekunden, wenn sie ruhig an der Wasseroberfläche schwimmen. Dabei nutzen die Wale aber die Atemluft viel besser als wir. Während wir beim Ein- und Ausatmen nur ca. 15% unserer Luft austauschen, können Wale 80-90% ihres Lungenvolumens entleeren, bevor sie wieder einatmen. Damit holen sie bei jedem "Atemzug viel mehr frischen Sauerstoff. Und die Forscher glauben, dass Delfine den eingeatmeten Sauerstoff viel effektiver nutzen als wir Menschen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt