Welcher Baum ist der größte?

Berühmte Personen

Welcher Baum ist der größte?

Welcher Baum ist am größten und wo steht er? Michael aus Koblenz-Rübenach wüsste gern den Rekordhalter.

Zwei Baumarten machen sich den Größenrekord streitig: die nordamerikanischen Mammutbäume und der australische Rieseneukalyptus. Beide können eine Höhe von 100 Metern und noch mehr erreichen.

Ihren wissenschaftlichen Namen "Sequoiadendron giganteum" verdanken die amerikanischen Mammutbäume einem Cherokee-Häuptling, der Sequoyah (Seh- Quo-Yah) hieß.



Die Baumriesen sind immergrüne Nadelbäume mit einer durchschnittlichen Höhe von etwa 60 bis 90 Metern. Im Alter von rund 1500 Jahren erreichen sie etwa 110 bis 115 Meter, das entspricht der Höhe eines 25-stöckigen Hochhauses. Die Mammutbäume können jedes Jahr noch um einen Meter zulegen und in den unterschiedlichen Quellen werden verschiedene Bäume als Rekordhalter genannt. Als Spitzenreiter gilt aber der "Tall Tree" im Redwood Nationalpark im westlichen US-Bundesstaat Kalifornien, der im Jahr 1990 mit 112 Metern gemessen wurde - er könnte jetzt auch schon wieder einige Meter höher sein.

Die größten und ältesten dieser Baumriesen findet man heute im Sequoia-Nationalpark in Kalifornien an der Westküste der USA.

Aber auch auf der anderen Seite der Erde, in Australien, gibt es gigantische Bäume. Dort wachsen ganz unterschiedliche Arten von Eukalyptus. Zwei Arten erreichen gewaltige Höhen: der Eucalyptus globulus und der Eucalyptus regnans, beide im Bundesstaat Victoria und auf Tasmanien beheimatet.

Der Eucalyptus globulus, auch Blaugummibaum genannt, erreicht eine Höhe von 115 bis 120 Metern. Den Höhenrekord unter den Bäumen hält bis heute der Eukalyptus regnans, der Königseukalyptus. Das höchste Exemplar wurde im 19. Jahrhundert gefällt und vermessen. Mit 132,58 Meter ist er als der höchste Baum der Welt mit einem Stammdurchmesser von 5,5 Metern eingetragen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt