Was versteht man unter Voltigieren?

Berühmte Personen

Was versteht man unter Voltigieren?

Diese Frage stellte Martin aus Niederdorfelden.

Als Voltigieren wird das Turnen auf einem meist galoppierenden Pferd bezeichnet. Normalerweise galoppiert das Pferd dabei gleichmäßig an einer langen Leine, genannt Longe, in einem Kreis von mindestens 13 Metern Durchmesser. Vor allem Kinder ab sechs Jahren, sind begeistert vom Voltigieren und den gymnastischen und Gleichgewichtsübungen. Turnen auf dem Pferd hilft, das Pferd besser verstehen zu lernen und dem Vierbeiner besser zu vertrauen. Man erlernt dabei den Umgang mit dem Pferd, gleichzeitig aber auch das Gleichgewicht zu halten.

Zum Voltigieren werden Pferde speziell ausgebildet. Es sind meist sehr ruhige, ausgeglichene Tiere, die einen gleichmäßigen aber schwungvollen Galopp längere Zeit im Kreis gehen können. Außerdem brauchen sie einen breiten, langen und nicht zu empfindlichen Rücken, denn in Voltigiergruppen turnen durchaus mehrere Reiter gleichzeitig auf dem Pferd. In zahlreichen Reitvereinen werden Voltigiergruppen angeboten.

Um die Pflicht- und Kürübungen zu beherrschen, muss man viel trainieren. Man übt zunächst am Turnpferd, dann auf dem stehenden Pferd, auf einem Pferd das Schritt geht und schließlich im Galopp. Zunächst muss man in seinen Bewegungen Sicherheit bekommen, dann übt man mit mehreren "Turnern". Einer nach dem anderen springt auf das Pferd und dann kann man gemeinsame Figuren machen, bei denen es um Haltung und Balance geht.

Im Voltigieren werden auch internationale Wettbewerbe wie Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt