Warum werden Bäume bewusst an Berghänge und Böschungen gepflanzt?

Berühmte Personen

Warum werden Bäume bewusst an Berghänge und Böschungen gepflanzt?

Das fragt Nikolaus aus Sulzbach- Rosenberg.

Das Pflanzen der Bäume an Hängen und Böschungen hat verschiedene Gründe. Zum einen bieten Bäume vielen Tieren einen Lebensraum. Auch auf Hängen oder zum Beispiel auf einem Bahndamm können Vögel in Bäumen oder Baumhecken gut nisten. Echsen und Nagetiere finden hier einen Unterschlupf und Nahrung.

Wichtig ist auch, dass die Bäume einen Windschutz darstellen, der verhindert, dass die Erde und Krume abgetragen wird. Hat ein Baum ein gesundes Wurzelwerk hilft dieses auch bei starken Regenfällen. Würde die unbepflanzte Erde einfach weggeschwemmt werden und schlimmstenfalls in Muren und Schlammlawinen abgehen, so bricht das Wurzelwerk der Bäume die Fließstrecke des herabströmenden Regens - das Wasser verliert seine Kraft und kann nicht einfach alles mit hinabreißen. Ähnliches ist bei starkem Wind der Fall.

Und natürlich darf man auch im Gebirge nicht vergessen, dass die Bäume die Schadstoffe und den Staub aus der Luft filtern, aber auch Schatten und Schutz spenden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt