Warum verlieren Katzen ihre Haare?

Berühmte Personen

Warum verlieren Katzen ihre Haare?

Katzen hinterlassen häufig ganze Büschel von Haaren. Streichelt man den Vierbeiner, kann man an seiner Kleidung die feinen Haare der Tiere finden. Woran liegt das? Cedrik aus Balingen stellt diese Frage.

Die meisten Heimtiere, darunter Katzen, wechseln meist zweimal im Jahr ihr Fell. Im Herbst kommt das Winterfell meist etwas unbemerkter als im Frühling die Sommerbehaarung. Gerade Tiere, die die meiste Zeit in der Wohnung gehalten werden, können auch das ganze Jahr über das gleiche Fell haben. Trotzdem werden die alten Haare durch neue ersetzt, nur geschieht das kontinuierlich.

Frei lebende Katzen, die den natürlichen Temperaturen ausgesetzt sind und die Jahreszeiten miterleben, wechseln überwiegend im Frühling und im Herbst ihr Fell. Sie bekommen im Winter dichters Fell, sozusagen einen "Winterpelz" um die kälteren Temperaturen besser zu überstehen und im Sommer ein leichteres, weniger dichtes Fell, damit ihnen nicht zu warm wird.

Anders sieht das bei reinen Hauskatzen aus, die nicht an den natürlichen Rhythmus gebunden sind. Wenn sie in der Wohnung neben behaglicher Wärme zusätzlich auch ständig künstlichem Licht ausgesetzt sind, wechseln sie fast das ganze Jahr ihr Fell. Die Haare wachsen und erneuern sich durchgehend, unabhängig von den Jahreszeiten.

Um den Katzen und sich selbst einen Gefallen zu tun, ist es durchaus sinnvoll, sie zu bürsten. Dabei kommt es auch auf die Felllänge und deren Pflegeintensität an, wie oft man das Tier bürsten sollte. Kurzhaarige Katzen muss man eher selten bürsten, langhaarige Katzen dagegen öfter, manche müssen sogar täglich gebürstet werden.

Das saubere Fell hilft der Katze besser gegen Kälte und Feuchtigkeit. Durch das ständige Lecken werden die Talgdrüsen an den Haarwurzeln des Fells angeregt Fett abzusondern. Das macht das Fell geschmeidig und wasserdicht. Sie gibt ihrem Körper dadurch auch den Eigengeruch, an dem sie von anderen erkannt wird. Durch das Lecken nimmt sie auch Vitamin D auf, denn das wird im Sonnenlicht auf der Körperoberfläche gebildet.    

 



Foto: Je länger die Haare eurer Katze, umso mehr Pflege benötigen sie - nicht nur beim Fellwechsel.


  Je nach Rasse ist der Wechsel vom Sommer- zum Winterkleid bei Katzen unterschiedlich auffällig. Katzen pflegen ihr Äußeres selbst. Bei Fellwechsel kann das dazu führen, dass sie sehr viele Haare verschlucken, die sich dann als Ballen im Verdauungstrakt festsetzen. Um dem vorzubeugen ist es sinnvoll, auch Katzen während dieser Zeit öfter zu bürsten.   Es gibt aber auch Nahrungszusätze, die eurer Katze beim Verdauen der Haare helfen. Katzengras fördert das Herauswürgen der Ballen, Malzpaste hingegen sorgt dafür, dass die Fellreste durch den Darm ausgeschieden werden.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt