Könnte man Dinosaurier wieder zum Leben erwecken?

Berühmte Personen

Könnte man Dinosaurier wieder zum Leben erwecken?

Dinosaurier sind schon viele Jahrmillionen von unserer Erde verschwunden. Könnte man sie wieder neu züchten? Das möchte Peter aus München wissen.

In Steven Spielbergs abenteuerlichem Science-Fiction-Film "Jurassic Park" züchtet ein Wissenschaftler aus dem Erbmolekül DNS, die er einem fossilen Moskito entnommen hat, einen neuen, bislang ausgestorbenen Dinosaurier. Der Moskito hatte in der Jurazeit einen Dinosaurier gebissen, enthielt deshalb eine Spur vom Blut und dem Genmaterial des Dinosauriers und war dann in Bernstein versteinert worden. So hatte er die lange Zeitspanne überdauert, bis er von dem Wissenschaftler Forscher gefunden wurde. Dieser konnte der einmaligen Versuchung nicht widerstehen, ein ausgestorbenes Tier wieder zum Leben zu erwecken. Dies ist eine fiktive, also erfundene oder ausgedachte Geschichte.

Forscher glauben, dass solch eine "Wiederbelebung der Dinosaurier" allerdings in Wirklichkeit nicht möglich ist. Denn auch wenn es den Forschern gelingen würde, die Erbmasse der Dinosaurier zu entschlüsseln, so würde man für die Nachzüchtung eine intakte Eizelle einer "Saurierdame" benötigen.

Im Jahr 2001 verkündete der Evolutionsbiologe David Stern von der Universität Princeton (USA), dass es in den nächsten fünfzig bis hundert Jahren möglich sein könnte, das Erbgut eines Huhns soweit zu verändern, dass es die Knochenstruktur eines Dinosauriers erhalte und somit ein Dinosaurier ähnliches Tier entstünde. Aber so ein Tier wäre eben kein echter Dinosaurier.

Der führende Evolutionsgenetiker Svante Pääbo, Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionsanthropologie in Leipzig, betonte, dass dies aber nur theoretisch möglich sei. Und selbst dann würde noch kein Dinosaurier entstehen, sondern nur "ein als Dinosaurier verkleidetes Huhn". Seiner Meinung nach sei dieses Vorhaben unsinnig.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt