Tyrannosaurus

Berühmte Personen

Tyrannosaurus

Übersetzt bedeutet der Gattungsname "Königsechse". Die Art Tyrannosaurus Rex ist weithin bekannt und ist wohl der Inbegriff des fleischfressenden Dinosauriers.

Er gehört zu den Echsenbeckensauriern und bewegte sich auf zwei Beinen fort. Dabei bewegte er sich nicht aufrecht vorwärts, sondern mit dem Oberkörper parallel zum Boden.


Tyrannosaurus gehört zu den größten landlebenden Fleischfressern aller Zeiten. Das größte Exemplar mit dem Namen "Sue" ist 12,8 Meter lang und hat eine Hüfthöhe von vier Metern. Es wird ein Gewicht von maximal über sieben Tonnen angenommen.

Wie groß war ein Tyrannosaurus Rex?



Der Schädel war sehr groß, bis zu 1,5 Meter. Der schwere Schädel wurde von einem kurzen, kräftigen Hals gestützt. Die nach vorne gerichteten Augen ermöglichten eine gute räumliche Wahrnehmung und er konnte so Entfernungen besser abschätzen.


Größenvergleich Mensch - Tyrannosaurus. Die unterschiedlichen Silhouetten entsprechen verschiedenen Exemplaren, die man von Tyrannosaurus Rex gefunden hat.



Auch Kiefer und Zähne waren darauf ausgelegt, kräftig zuzubeißen und Fleischstücke aus der Beute zu reißen zu können. Der längste bisher gefundene Tyrannosauruszahn war inklusive Zahnwurzel 30 Zentimeter lang. Es ist der größte Zahn, der bislang von fleischfressenden Dinosauriern bekannt ist.


Die Hinterbeine waren sehr muskulös, die Arme dagegen waren relativ klein, aber ebenfalls sehr kräftig. Sie waren längst nicht so beweglich wie unsere Arme, dafür aber sehr muskulös. Ein schwerer und langer Schwanz diente als Gegengewicht für Kopf und Rumpf.


Das Riechzentrum im Gehirn war sehr groß, was einige Wissenschaftler dazu veranlasst, Tyrannosaurus für einen Aasfresser zu halten. Denn so konnte er tote Tiere, deren Gewebe sich zersetzt, gut wahrnehmen. Das optische Zentrum im Gehirn war dagegen wohl nicht besonders ausgeprägt, so dass er schlecht auf Sicht hätte jagen können.

Auch die Verteilung der Beinmuskeln spricht eher für die Fähigkeit zu langen Wanderungen. Ein schneller Sprinter war Tyrannosaurus wohl nicht, was aber wichtig gewesen wäre als Jäger. Unklar ist auch, ob Tyrannosaurus in Rudeln oder als Einzelgänger lebte.

Wann und wo lebte Tyrannosaurus?

Funde gibt es in Nordamerika. Tyrannosaurus lebte in der oberen Kreidezeit vor 70 bis 65 Millionen Jahren, also am Ende des Dinosaurierzeitalters.


Möchtest du Dinosaurierskelette einmal in ihrer ganzen Pracht erleben, dann besuch doch das Senckenbergmuseum in Frankfurt/Main oder das Museum für Naturkunde in Berlin.

Im Senckenberg Naturmuseum befindet sich ein Abguss eines in Montana (USA) gefundenen Skeletts. Das Original ist im American Museum of Natural History New York (USA) zu sehen.

Mehr über die "Schreckensechsen", so die Übersetzung von Dinosaurier, erfährst du auch in unserem WAS IST WAS-Band 15: Dinosaurier oder auf der DVD WAS IST WAS TV: Dinosaurier.

Teste dein Dino-Wissen mit unserer WAS IST WAS Dino-Quiz App für das iPhone!

Text: -jj- 13.10.2011 // Bilder: Zeichnung Nobu Tamura cc-by-sa 3.0; Größenvergleich Dinoguy2 cc-by-sa 3.0;

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt