Dinopark: Den Urzeitriesen auf der Spur

Berühmte Personen

Dinopark: Den Urzeitriesen auf der Spur

Auf den Spuren riesiger Urviecher wandeln? Das könnt ihr im Dinosaurierfreilichtmuseum Münchehagen am Steinhuder Meer. Diesen tollen Tipp haben wir von den Brüdern Simon und André Maurer aus Gunzenhausen bekommen. Sie haben mit ihrer Familie einen Ausflug dorthin unternommen und waren begeistert.


Genau an dem Ort, wo vor ca. 140 Millionen Jahren riesigen Dinosaurierherden lebten, könnt ihr auf einem 2,5 Kilometer langen Rundweg über 120 Nachbildungen von Dinos in Originalgröße bestaunen zum Beispiel den furchteinflößenden Allosaurus, einen 14 Meter langen Fleischfresser aus der Jurazeit oder die Kampfszene zwischen einem Velociraptor und einem Protoceratops.

Originalfährte aus der Kreidezeit

Der besondere Schatz des Freilichtmuseums ist eine Originalfährte von Dinosauriern. Sie wurde, 1980 zufällig bei einer Feuerwehrübung im Steinbruch eines Firmengeländes in Münchehagen gefunden und freigelegt. Was für eine Entdeckung! Mehr als 250 Fußabdrücke sind aus der Kreidezeit erhalten geblieben.

Von diesem Zeitalter haben Wissenschaftler heute eine ziemlich genaue Vorstellung. Dort, wo heute Münchehagen liegt, herrschte damals eine völlig andere Vegetation vor. Das nördliche Niedersachsen war von einem Binnensee bedeckt, an dessen Rändern Flüsse einmündeten und sich Deltas bildeten. Nadelbäume, Schachtelhalme und Farne prägten das Landschaftsbild, das Klima dürfte feuchtwarm gewesen sein.

Konservierte Fußabdrücke

Durch diese Landschaft sind Saurier also gezogen und haben - einzeln oder in Herden - ihre Fußabdrücke am Grund von flachen Tümpeln oder im noch feuchten Sand hinterlassen. Indem sich der Sand zu Sandstein entwickelte, wurden die Spuren für die Nachwelt konserviert. Die Freude der Forscher war riesig, als sie feststellten, dass sie in Münchehagen sowohl Abdrücke von aufrecht laufenden Raubsauriern als auch Spuren von auf vier Füßen gehenden Pflanzenfressern entdeckt hatten. Und ihr könnt sie besichtigen!


Dinos bald computergesteuert?

Ein weiteres faszinierendes Projekt nimmt die Museumsleitung gerade in Angriff. Mit Hilfe von Spezialisten sollen in den nächsten Jahren Skelette des Allosaurus und des Stegosaurus vollständig rekonstruiert werden. Grundlage bilden versteinerte Originalknochen aus prähistorischen Funden. Und wenn alles klappt, gibt es in Münchehagen bald bewegliche Saurier zu sehen - computergesteuert und so naturgetreu wie möglich.

Selbst nach Fossilien buddeln

Wenn ihr Lust habt, selbst im Sand und Schiefergestein nach Fossilien zu buddeln kein Problem. Das Freilichtmuseum bietet tolle Familienaktivitäten für Groß und Klein an. Da können auch kleine Spezialisten noch eine Menge über Dinosaurier lernen! Noch mehr zum Dinopark erfahrt ihr auf dieser Seite.

Aktion zum "Jahr der Geowissenschaften"

Als echte Dino-Fans solltet ihr euch übrigens noch einen wichtigen Termin vormerken. Bald gibt es nämlich bei uns wieder eine Aktion zum Jahr der Geowissenschaften. Am 25. September könnt ihr einen Wissenschaftler den ganzen Tag lang zum Thema Dinosaurier Löcher in den Bauch fragen. Zur Verfügung steht diesmal Dr. Gerhard Winter, Dino-Spezialist vom Senckenberg-Museum. Ihn könnt ihr zwischen 10 und 12 bzw. 13 und 15 Uhr anrufen und und ihm rund um die Uhr eure Mails schicken. Telefonnummer und e-mail-Adresse werden wir noch rechtzeitig bekannt geben.

Danke Simon und André!

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Simon und André Maurer, die uns Fotos von ihrem Museumsbesuch zur Verfügung gestellt haben.

Nic 03.09.2002

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt