Brachiosaurus

Berühmte Personen

Brachiosaurus

Der Name Brachiosaurus bedeutet übersetzt "Armechse". Den Namen haben sie bekommen, weil ihre Vorderbeine im Vergleich zu anderen Sauriern ungewöhnlich lang sind, teils sogar länger als die Hinterbeine.

Sie bewegten sich vierbeinig fort. Anders als in Jurassic Park dargestellt, waren sie wohl nicht in der Lage, sich auf ihre Hinterbeine zu erheben. Aktuelle Forschung legt den Schluss nahe, dass er, wie Säugetiere und auch der Mensch, warmblütig war. Sie gehören zu den Saurischia, den Echsenbeckensauriern.

Wie sah ein Brachiosaurus aus?

Der Brachiosaurus gehört zu den größten Landtieren in der Erdgeschichte, zusammen mit den etwa zur gleichen Zeit lebenden Apatosaurus und Diplodocus. Die größten, bislang gefundenen vollständigen Skelette zeigen die beeindruckenden Maße von Brachiosaurus. Im Durchschnitt waren diese Saurier wohl 23 Meter lang und 13 Meter hoch. Die Schulterhöhe betrug etwa sechs Meter. Das Gewicht dieser Tiere wird auf etwa 30 bis maximal gut 40 Tonnen geschätzt.


Der Kopf eines Brachiosauriers hatte eine breite und flache Schnauze. Im Vergleich zum Rest des Körpers war der Schädel ziemlich klein. Das liegt daran, dass der Hals mit etwa neun Metern recht lang war. Ein großer, schwerer Kopf wäre kaum zu tragen gewesen.

Wie ernährte sich ein Brachiosaurus?



Anders als vor einigen Jahren vermutet, hatten Brachiosaurier wohl keinen Rüssel. Darauf deuten die Abnutzungsspuren an den Zähnen hin. Sie sind durch das Abbeißen und Kauen von Nahrung gezeichnet. Das sind andere Spuren als bloßes Mahlen hinterlassen hätte. Das legt den Schluss nahe, dass die Nahrung eben durch Abbeißen mit Hilfe der Zähne und nicht durch einen Rüssel ins Maul befördert wurde.



Sie ernährten sich von pflanzlicher Nahrung. Mit Hilfe ihres langen Halses erreichten sie auch höhere Blätter und Äste. Ihr Speiseplan bestand vermutlich aus Gingko-Bäumen, Koniferen, Baumfarnen und weiteren Pflanzen.

Wann und wo lebte der Brachiosaurus?

Brachiosaurierarten wurden bislang in Afrika, Europa und Nordamerika gefunden. Sie lebten während des oberen Jurazeitalters und der Kreidezeit vor 153 bis 145 Millionen Jahren.


Möchtest du Dinosaurierskelette einmal in ihrer ganzen Pracht erleben, dann besuch doch das Senckenbergmuseum in Frankfurt/Main oder das Museum für Naturkunde in Berlin.


Im Museum für Naturkunde in Berlin steht mit einer Höhe von 13,27 m das weltweit höchste montierte und ausgestellte Skelett eines Brachiosaurus brancai. Dieses Skelett stammt aus Tansania in Afrika.



Mehr über die "Schreckensechsen", so die Übersetzung von Dinosaurier, erfährst du auch in unserem WAS IST WAS-Band 15: Dinosaurier oder auf der DVD WAS IST WAS TV: Dinosaurier.

Teste dein Dino-Wissen mit unserer WAS IST WAS Dino-Quiz App für das iPhone!

Text: -jj- 22.9.2011 // Bilder: Zeichnung PD; Vergleich: Matt Martyniuk/cc-by-sa 3.0;

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt