Apatosaurus

Berühmte Personen

Apatosaurus

Apatosaurus bedeutet übersetzt "trügerische Echse". Der Entdecker Othniel Chalres Marsh gab ihm diesen Namen, weil ein bestimmter Schwanzknochen des Apatosaurus stark an Mosasaurier, meeresbewohnende Reptilien, erinnerte.

Später fand Marsh noch weitere Knochen von Apatosaurus, hielt sie aber für eine neue Art, der er den Namen "Brontosaurus" (Donnerechse) gab. In der Paläontologie gilt aber, dass der zuerst vergebene Name beibehalten wird. Wenn du also irgendwo von Brontosaurus liest, dann ist damit eigentlich Apatosaurus gemeint. Seine Erscheinung ähnelt stark dem nah verwandten Diplodocus, doch der Schwanz von Apatosaurus ist länger.

Wie sah der Apatosaurus aus?

Apatosaurus gehört zu den bekanntesten Sauriergattungen. Er ist ein Echsenbeckensaurier (Saurischia) und erreichte eine Länge zwischen 21 und 26 Meter. Sein Gewicht betrug bis zu 35 Tonnen. Er ist eines der größten landlebenden Tiere, die je die Erde bevölkerten. Dieser Dinosaurier bewegte sich auf allen Vieren fort und war ein Pflanzenfresser.


Der lange Schwanz war vermutlich ein Ausgleichsgewicht und diente der Stabilisierung des restlichen Körpers. Zur Verteidigung wurde er wahrscheinlich nicht eingesetzt, dafür war der Schwanz zu unbeweglich, das zeigen Untersuchungen der Wirbel. Vielleicht konnte er mit dem langen Schwanz aber, ähnlich wie eine Peitsche, einen lauten Knall erzeugen, um so mit Artgenossen zu kommunizieren.




Schon im Alter von zehn Jahren war er ausgewachsen. Versteinerte Fußspuren deuten darauf hin, dass junge Apatosaurier sich wohl auf den Hinterbeinen aufrichten und eine kurze Strecke auf zwei Beinen zurücklegen konnten. Versteinerte Fußspuren zeigen, dass Apatosaurus mindestens gelegentlich in Herden unterwegs war.

Wann und wo lebte der Apatosaurus?

Fossilien wurden bislang in Nordamerika gefunden. Apatosaurus lebte im Oberjura vor 156 bis 145 Millionen Jahren.


Möchtest du Dinosaurierskelette einmal in ihrer ganzen Pracht erleben, dann besuch doch das Senckenbergmuseum in Frankfurt/Main oder das Museum für Naturkunde in Berlin.



Mehr über die "Schreckensechsen", so die Übersetzung von Dinosaurier, erfährst du auch in unserem WAS IST WAS-Band 15: Dinosaurier oder auf der DVD WAS IST WAS TV: Dinosaurier.

Teste dein Dino-Wissen mit unserer WAS IST WAS Dino-Quiz App für das iPhone!

Text: -jj- 11.10.2011 // Bilder: Rekonstruktion PD; Größenvergleich Matt Martyniuk cc-by-sa 3.0;

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt