Allosaurus

Berühmte Personen

Allosaurus

Der Name Allosaurus ist griechisch und bedeutet "andersartige Echse". Der Name wurde ihm von seinem Entdecker Othniel Charles Marsh gegeben, weil die Wirbelknochen des Allosaurus anders aufgebaut waren, als die der bis zu diesem Zeitpunkt bekannten Dinosaurier.

Der Allosaurus gehört zu den Echsenbeckensauriern, den Saurischia. Der Allosaurier war ein Fleischfresser, bewegte sich auf zwei Beinen fort und zählt zu den größten fleischfressenden Dinosauriern seiner Zeit. Die Wissenschaftler sind sich nicht ganz sicher, ob er sich von Aas ernährte oder räuberisch lebte und im Rudel auf Jagd ging.

Wie sah Allosaurus aus?



Der Knochenbau von Hinterbeinen und Schädel deutet aber auf ein aktives Räuberleben hin. Insbesondere der Bau des Schädels weist darauf hin, dass er für große Belastungen ausgelegt war, wie sie beim Kämpfen mit lebender Beute auftreten.


Exemplare dieser Gattung wurden bis zu zwölf Meter lang und mehrere Tonnen schwer. Der Allosaurus hatte kräftige Hinterbeine und war ein Zehengänger. ein großer Schwanz balancierte den Körper aus. Er hatte kräftige Vorderarme und einen sehr beweglichen Hals. Seine kurzen, kräftigen Arme endeten in einer dreifingrigen Hand mit scharfen Krallen. Er hatte sehr scharfe Zähne, die bei Verlust immer wieder nachwuchsen.



Wo lebte Allosaurus?

Der Lebensraum war gekennzeichnet durch offene und trockene Flächen, in die einige größere Flüsse eingebettet waren. Allosaurier lebten als Raubsaurier und verspeisten unter anderem wahrscheinlich auch andere, kleinere Saurierarten wie Coelurus und Ornitholestes.


Eines der bekanntesten Allosaurierskelette wurde "Big Al" genannt und hatte bereits einen Fernsehauftritt in der BBC mit dem Titel "Die Geschichte von Big Al".


Versteinerungen von Allosaurus fand man in Nordamerika, bei Funden in Portugal und Tansania ist man sich nicht ganz sicher, ob es sich wirklich um Allosaurier handelt. Die Zeit der Allosaurier war das Oberjura vor 155 bis 145 Millionen Jahren.


Möchtest du Dinosaurierskelette einmal in ihrer ganzen Pracht erleben, dann besuch doch das Senckenbergmuseum in Frankfurt/Main oder das Museum für Naturkunde in Berlin.

Im Museum für Naturkunde in Berlin ist ein Allosaurusskelett ausgestellt. Es ist eine Kopie eines in Utah (USA) gefundenen Tieres.

Mehr über die "Schreckensechsen", so die Übersetzung von Dinosaurier, erfährst du auch in unserem WAS IST WAS-Band 15: Dinosaurier oder auf der DVD WAS IST WAS TV: Dinosaurier.

Teste dein Dino-Wissen mit unserer WAS IST WAS Dino-Quiz App für das iPhone!


Text: -jj- 22.9.2011 // Bilder: Allosaurus Thomas Ihle cc-by-sa 3.0; Größenvergleich Marmelad cc-by-sa 2.5;




Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt