Abkürzung über den Nordpol

Berühmte Personen

Abkürzung über den Nordpol

Am 15. November 1954 hob die "Helge Viking" (OY-KMI) in Kopenhagen zum ersten kommerziellen Flug über den Nordpol ab. Damit nahm die skandinavische Fluggesellschaft SAS den Linienverkehr über die Polarroute auf. Die Maschinen waren acht Stunden früher in den USA als auf der traditionellen Atlantikroute.

Nach dem zweiten Weltkrieg erreichte Schweden auf vielen Gebieten eine intensivere Zusammenarbeit der skandinavischen Länder. Schon am 31. Juli 1946 wurde die gemeinsame Fluggesellschaft SAS (Scandinavian Airlines Systems) gegründet. Dazu fusionierten die bisherigen Luftfahrtgesellschaften von Dänemark (DDL), Norwegen (DNL) und Schweden (SILA).

Erste Versuche

Schon Anfang der Fünfziger Jahre hatten die Skandinavier die Zeitersparnis durch Flüge über das Polargebiet im Blick. 1952 unternahm die SAS sechs Probeflüge, um die Sicherheit der neuen Strecke auszuloten. Damals gab es noch kein verlässliches Kartenmaterial. Außerdem gestaltete sich die Navigation sehr schwierig, da jeder Kompass in der Nähe des Nordpols unbrauchbar wird. Der geografische Nordpol - wie er in den Karten eingetragen ist, befindet sich bekanntlich nicht an der gleichen Stelle wie der magnetische Nordpol, auf den alle Kompassnadeln hinweisen.

Schneller und günstiger

Die traditionelle Atlantikflugroute nach New York ist mehr als 10.200 km lang. Dagegen sind es über die Arktis bis nach Kalifornien nur 8600 km. Bei einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 465 km/h benötigten die SAS-Maschinen auf der Polarroute 5760 Liter Treibstoff weniger als auf der Atlantikroute. Außerdem waren sie acht Stunden früher am Ziel.

Zwei Maschinen, zwei Ziele, eine Route

Am 15. November 1954 starteten zwei Flugzeuge des Typs Douglas DC-6 B zeitgleich in Kopenhagen (dort war es 19 Uhr 18) und in Los Angeles. Die "Helge Viking" und die "Leif Viking" begegneten sich am 16. November über Grönland. Die Douglas DC-6 B war mit vier 2500 PS Pratt & Whitney Propellermotoren ausgestattet. Ihre Reichweite betrug 7600 km und die maximale Reiseflughöhe 25.000 ft. Mit einer maximalen Reisegeschwindigkeit von 507 km/h konnte sie 75 Passagiere befördern. Die Gesamtreisezeit des ersten offiziellen Polar-Linienfluges betrug 27 h 15 min und die Flugzeit 24 h 25 min. Die unterschiedlichen Zeiten ergeben sich aus einer Zwischenlandung in Winnipeg, wo die Crew ausgetauscht wurde.

Medienspektakel

Die Eröffnung der Polarroute war das größte Luftfahrtereignis Skandinaviens. In Kopenhagen nahmen mehr als 10.000 Schaulustige an der Zeremonie zur Verabschiedung des Flugzeugs und, etwa 24 Stunden später, an der Begrüßungsfeier für die ankommende Maschine teil.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt