Ich habe gehört, dass ein Pharao bei lebendigem Leib mumifiziert wurde. Stimmt das?

Berühmte Personen

Ich habe gehört, dass ein Pharao bei lebendigem Leib mumifiziert wurde. Stimmt das?

Über Mumien gibt es viele schauerliche Geschichten. Eine davon besagt, dass es auch einen Pharao gab, der noch lebte, als er mumifiziert wurde. Gab es das wirklich? Eric aus Berlin hat diese Frage gestellt.

Soweit wir herausfinden konnten, handelte es sich bei dieser Geschichte um das Drehbuch von "Die Mumie". Dieser Film wurde zum ersten Mal 1932 gedreht und kam in einer Neufassung, einem so genannten "Remake", nochmals 1999 in die Kinos.

 Filmklassiker "Die Mumie"

 Der Film handelt davon, dass im Jahr 1719 vor Christus der Hohepriester Imhotep in Theben dabei erwischt wird, wie er die Frau des Pharaos verführt. Dafür wird er mit einem furchtbaren Fluch belegt. Außerdem wird Imhotep bei lebendigem Leibe mumifiziert, in einen Sarkophag eingeschlossen und tief eingebuddelt. 3000 Jahre später erwacht dieser Tote wieder und die Horrorgeschichte nimmt ihren Lauf.

  

Imhotep gab es wirklich

Es handelt sich dabei also um eine Filmhandlung. Allerdings gab es Imhotep wirklich. Der historische Imhotep hat allerdings gar nichts mit der Filmfigur gemein. Er lebte und arbeitete am Hof des Pharaos Djoser (ca. 2650 v. Chr.). Er war Wesir, Baumeister und Mediziner. Unter anderem ließ er die Stufenpyramide von Sakkara erbauen. Spätere Generationen verehrten ihn zunächst wie einen Halbgott und machten ihn sogar zum Gott der Medizin. Die Römer und Griechen übernahmen den Glauben an ihn und verehrten ihn unter dem Namen Asklepios.

Noch mehr über Mumien erfahrt ihr in WAS IST WAS Band 84 "Mumien"

Abbildung: Creative Common Lizenz, Autor: Gérard Ducher

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt