Gab es im 18. Jahrhundert schon einen Papst in Rom?

Berühmte Personen

Gab es im 18. Jahrhundert schon einen Papst in Rom?

Rom bringt man immer wieder mit dem Papst in Verbindung. Schließlich lebt und arbeitet das Oberhaupt der katholischen Kirche in Vatikanstadt, das in Rom liegt. Aber seit wann gibt es den Papst in Rom? Diese Frage stellte Rebecca aus Schwalbach. Wir haben für sie im Internet im Heiligenlexikon folgende Erklärung gefunden:

Der offizielle Titel des Papstes lautet: "Bischof von Rom, Statthalter Jesu Christi, Nachfolger des Apostelfürsten Petrus, das Oberhaupt der weltumspannenden (griechisch: "kath - olischen") Kirche, Patriarch des Abendlandes, Primas von Italien, Erzbischof und Metropolit der Kirchenprovinz Rom und Souverän des Staates "Vatikanstadt".

Der Begriff Papst ist abgleitet von "papa", ursprünglich verwendet für Äbte, Bischöfe und Patriarchen; er wurde später im Westen dann für den Bischof von Rom reserviert. Dass es ein Oberhaupt der katholischen Kirche in Rom gibt, ist seit dem 4. Jahrhundert bezeugt.

Der Papst gilt nach katholischer Lehre als Nachfolger des Apostels Petrus, der Überlieferung nach der erste Bischof von Rom. Auf dessen Sonderrolle im Kreise der Apostel gründet sich die Sonderstellung des Papstes. Petrus sei von Jesus Christus die Leitung der Kirche anvertraut worden: "Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Kirche bauen." (Matthäusevangelium 16, 18)

Ein Papst wird gewählt vom Kardinalskollegium binnen einiger Wochen nach dem Ableben seines Amtsvorgängers. Die Kardinäle werden vom Papst berufen. Zur Papstwahl versammeln sich die unter 80-jährigen in einem Raum und wählen geheim den Nachfolger.

Im Lauf des 4. und frühen 5. Jahrhunderts erhoben die Päpste mehrfach Anspruch auf eine geistliche Vormachtstellung. Sie wollten also als Führer in geistlichen Fragen angesehen werden. Der erste eigentliche "Papst" im heutigen Verständnis war Leo I., der Große, der mit aller Vehemenz für die Vormachtstellung des Papsttums eintrat. Leo verstand sich als Nachfolger von Petrus, genauer als "Stellvertreter Petri".

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt