Queen Mum Königinmutter der Briten

Berühmte Personen

Queen Mum Königinmutter der Briten

Jeder kennt die britische Königsfamilie um Queen Elizabeth II. und Prinz Charles. Eine der beliebtesten Royals in Großbritannien war Queen Mum, die Königinmutter, die vor 110 Jahren geboren wurde. Wer war Queen Mum?

Mit vollem Namen Lady Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon.

Lady Elizabeth


Bevor sie offiziell Königinmutter (englisch Queen Mother oder Queen Mum) genannt wurde, war die spätere Königin als Lady Elizabeth Angela Marguerite Bowes-Lyon bekannt. Sie wurde am 4. August 1900 in London geboren. Ihr Vater war ein englischer Graf, der sein Anwesen in Schottland hatte. Elizabeth war das neunte von insgesamt zehn Kindern.


Elizabeth Bowes-Lyon verbrachte ihre Jugend auf dem schottischen Anwesen Glamis Castle. Während des Ersten Weltkriegs diente das Schloss als Lazarett für Verwundete. Elizabeth arbeitete zu dieser Zeit als Krankenschwester.


Elizabeth mit ihrem Mann Albert, dem späteren König George VI.



Heirat mit den Royals


Mit Anfang 20 lernte Elizabeth Albert, den zweiten Sohn des Königs von Großbritannien George V., kennen. Die beiden verlobten sich am 1. Januar 1923 und heirateten am 26. April desselben Jahres in der Londoner Westminster Abbey. Die beiden trugen nun den Titel Herzog und Herzogin von York, als zweite in der Thronfolge.


Aus ihrer Ehe gingen zwei Töchter hervor: Elizabeth (geboren 1926) und Margaret (geboren 1930). 1936 starb Alberts Vater König George V. Sein erster Sohn Edward bestieg den Thron als Eward VIII. Elizabeths Mann Albert war nun der erste Thronfolger.


Queen Elizabeth auf der Weltausstellung 1939.

Elizabeth auf dem Thron


Schon Ende des Jahres 1936 dankte Edward ab. Er wollte eine zweimal geschiedene Amerikanerin heiraten, was eine Staatskrise verursachte. Deshalb entschloss er sich zur Abdankung. Am 12. Mai 1937 wurde Albert zum König George VI. gekrönt. Automatisch wurde damit Elizabeth zu Königin von Großbritannien und Nordirland und Kaiserin von Indien (das damals noch eine britische Kolonie war).


Während der Zeit als Königin half sie George VI. bei der Bewältigung der Abdankungskrise. Im Zuge des Bombardements im zweiten Weltkrieg durch die deutsche Luftwaffe wurde auch der Buckingham Palast getroffen. Die Königsfamilie blieb jedoch unverletzt.


Elizabeth als Königinmutter


Mit erst 56 starb König George VI. 1952 an Krebs und ließ Elizabeth als Witwe zurück. Diese zog sich fast ein ganzes Jahr aus der Öffentlichkeit zurück. Die Nachfolge auf dem Thron trat Georges erste Tochter Elizabeth an, die am 2. Juni 1953 zur Königin Elizabeth II. gekrönt wurde.


Ihre Mutter Elizabeth war fortan nicht mehr Königin und wurde nun offiziell Queen Mother (Königinmutter) genannt. Sie erledigte weiterhin repräsentative Aufgaben und machte Staatsbesuche.


Auch mit weit über 90 nahm die Queen Mum ihre Aufgaben wahr und war sehr beliebt.



Beliebt bis ins hohe Alter


Bis zu ihrem Tod war Elizabeth vom Volk Queen Mum genannt das beliebteste Mitglied der britischen Königsfamilie. Trotz ihres hohen Alters war sie erstaunlich fit und absolvierte mit 90 Jahren im Jahr 160 öffentliche Auftritte. Im Jahr 2000 feierte sie ihren 100. Geburtstag. Kein Mitglied der Königsfamilie hatte vor ihr dieses Alter erreicht.


Lady Elizabeth starb am 30. März 2002 im Alter von 101 Jahren. Hunderttausende Briten nahmen am Trauerzug durch London Abschied von ihrer Queen Mum.






02.08.2010 // Text: Jan Wrede; Bilder: Vorschau & König und Königin: Library and Archives Canada (pd); Portrait: Philip Alexius de Laszlo (pd); Statue: Jaggysnake2 (GNU 1.2, cc-by-sa 3.0)

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt