Hello World!

Berühmte Personen

Hello World!

Am 14.11.1922 wurde die erste Sendung der BBC, der British Broadcasting Corporation, ausgestrahlt. Heute ist der BBC World Service in 43 Sprachen weltweit zu empfangen. Mehr über die Geschichte der BBC erfährst du hier ...

Die "British Broadcasting Company" wurde am 18. Oktober 1922 von John Reith, Cecil Lewis, Arthur Burrows und Stanton Jefferies in London gegründet. Die erste Ausstrahlung einer Sendung fand aus einem Londoner Studio am 14. November 1922 statt. Weitere Studios wurden unter anderem in Birmingham und Manchester eröffnet. Nachdem der rechtliche Status geändert wurde, wurde aus "Company" eine "Corporation", aus einer Firma eine öffentliche Körperschaft.


Ziel: Unabhängige Information


Das Ziel der Gründer war ein unabhängiger Sender, der also nicht von Politikern beeinflusst werden sollte. Bildung und Information sollten vermittelt werden, Unterhaltungssendungen gezeigt werden und dabei ohne Werbung auskommen. Von 1929 an wurde auch versuchsweise Fernsehen ausgestrahlt. Ab Ende 1936 gab es ein regelmäßiges Fernsehprogramm.


Eine der Hauptaufgaben der BBC zu Beginn war die Versorgung der englischen Kolonien und der Commonwealth-Staaten. Der später gegründete BBC World Service wurde besonders bekannt, weil er in Krisen- und Kriegsgebiete unabhängige Informationen sendete. Heute sendet der BBC World Service in 43 Sprachen weltweit über Kurzwelle und Satellit.


Die BBC - ein Feindsender


Im zweiten Weltkrieg war das Hören der BBC streng verboten. Immer wieder gab es Todesurteile, weil so genannte "Feindsender" gehört wurden. Das war aber die einzige Möglichkeit, sich über den tatsächlichen Kriegsverlauf zu informieren. Das akustische Erkennungszeichen der BBC war das Morsesignal für den Buchstaben V (Ta Ta Ta Taa; . . . -). Denn V war der Anfangsbuchstabe des Wortes Victory = Sieg.


Nach dem zweiten Weltkrieg war die BBC das Vorbild für den Aufbau eines staatlich unabhängigen Rundfunks in Deutschland. Der Staat sollte kein zweites Mal ein Propagandainstrument zur Beeinflussung des Volkes an die Hand bekommen.


Politik der Offenen Tür


Gegen Ende 2004 begann die BBC damit, ihre Archive zu öffnen. Aktuell kann man rund 2000, meist naturwissenschaftliche Videos herunterladen und unbegrenzt nutzen. Nur kommerziell darf man sie nicht verwenden. Allgemein ist die BBC eine Vorreiterin, was die Nutzung moderner Medien angeht. Das deutsche Programm wurde im Jahr 2000 aus finanziellen Gründen eingestellt.


Aktuell ist die BBC die weltgrößte Rundfunkanstalt, was Hörerzahlen und Einkünfte angeht. Momentan sind rund 26.000 Menschen dort beschäftigt und es steht ein Budget von vier Milliarden Pfund, etwa 6 Milliarden Euro, zur Verfügung. Der Gründer der BBC, John Reith, wurde 1940 in den Adelsstand erhoben.


http://www.bbc.co.uk/

Text: -jj- 14.11.2007 // Bilder: Logo © BBC, Sender PD


Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt