Große proletarische Kulturrevolution

Berühmte Personen

Große proletarische Kulturrevolution

Diese kommunistische Bewegung, die zwischen 1966 und 1976 stattfand, wurde von Mao ausgelöst. Er inszenierte einen unglaublichen Kult um seine Person. So wurden seine Schriften in Buchform in Millionenauflagen unter das Volk gebracht. Jeder musste solch eine Mao-Bibel besitzen und sie zitieren können.

Immer mehr Jugendliche und Studenten sowie Arbeiter vertraten die Ansichten Maos in radikaler Form. Sie begannen mit Demonstrationen, beschimpften und beleidigten Andersdenkende, häufig Lehrer, Professoren, Ärzte, also Menschen mit einem gewissen Bildungsvorsprung gegenüber den einfachen Arbeitern. Mao machte sich einfach auch den Neid der einfachen Menschen gegenüber den Gebildeteren zunutze. Schließlich folterten und misshandelten sie diese auch.

Aus diesen Revolten entwickelte sich bald ein bürgerkriegsähnlicher Zustand zwischen den Gebildeten und Angehörigen einer höheren Klasse auf der einen und den Hilfsarbeitern und einfachen Bauern auf der anderen Seite.

Als Vertreter der bürgerlich-reaktionären Klasse, der Mao den Kampf ansagte, galten auch Liu und Deng Xiaoping. 1966 entmachtete Mao seinen alten Weggefährten Deng Xiaoping. Allerdings entglitt ihm diese Kulturrevolution immer mehr und schließlich musste sogar die Armee eingesetzt werden. Es gab sehr viele Tote und Verletzte und viele Menschen wurden zur "Umerziehung" aus ihrem Umfeld gerissen und auf Dörfer zur Arbeit gezwungen, die sie vorher nie gemacht hatten.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt