Die Hisbollah die libanesische Partei Gottes

Berühmte Personen

Die Hisbollah die libanesische Partei Gottes

In Israel und im Libanon eskaliert die Situation. Nachdem Angehörige der islamischen Hisbollah-Miliz zwei israelische Soldaten entführt haben, begann die israelische Armee damit Ziele im Libanon zu bombardieren. Daraufhin wurde in Form von Raketenangriffen der Hisbollah auf Israel Vergeltung geübt. Doch was ist diese Hisbollah und welche Ziele verfolgt sie?

Die Entstehung der Hisbollah

Als 1982 die israelische Armee in den Libanon einmarschierte und Gebiete im Südlibanon besetzte bildete sich die Hisbollah aus der Amal-Miliz. Anfangs kämpfte die Hisbollah neben der Amal-Miliz gegen die israelische Armee, um die besetzten Gebiet frei zu kämpfen. Seit 1985 gab es allerdings schwere Kämpfe zwischen den beiden Organisationen. Mittlerweile haben sie sich jedoch wieder versöhnt.

 

Die Ziele der Hisbollah

1985 wird die Errichtung eines islamischen Gottesstaates zum obersten Ziel der Hisbollah. Allerdings scheint sie dieses Ziel bereits aufgegeben zu haben, denn sie beteiligte sich an der christlich-muslimischen Regierung. Nachdem die Israelis aus dem Südlibanon abgezogen sind, setzten sie sich zum Ziel, die von Israel kontrollierten Shebaa-Farmen im Grenzgebiet zurückzugewinnen. Als übergeordnetes Ziel gilt die Vernichtung Israels, wobei die Palästinenser unterstützt werden.

Aufbau und Organisation der Hisbollah

Die Hisbollah hat mehrere Tausend Mitglieder und 300 - 400 aktive Kämpfer. Sie besitzt schwere Waffen wie Raketen und Panzer und wird hauptsächlich durch Spendengelder finanziert. Besonders im Süden des Libanon ist die Organisation aktiv und kontrolliert dieses Gebiet mit der libanesischen Armee. Hassan Nasrallah ist seit 1992 der Führer der Hisbollah und war auch Gründungsmitglied. Zwar ist die Hisbollah eine politische Partei (Hisbollah bedeutet soviel wie Partei Gottes), die auch im libanesischen Parlament vertreten ist, aber sie ist auch eine terroristische Organisation die mit Waffengewalt vorgeht.

Einfluss auf die libanesische Bevölkerung

Die Hisbollah sitzt seit 1992 im libanesischen Parlament und ist mit zwei Ministern an der Regierung beteiligt. Sie ist die stärkste Kraft im Süden Libanons und hat dort sehr viele Lokalverwaltungen. Die Hisbollah unterhält viele soziale Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen und Waisenhäuser. Deshalb hat sie auch viele Anhänger bei der ärmeren Bevölkerung gewonnen. Durch den eigenen Fernsehsender Al-Manar ist die Hisbollah permanent in den Medien vertreten.

Aktionen der Hisbollah

Seit ihrer Gründung ist die Hisbollah für viele Attentate verantwortlich. Vor allem war die israelische Armee das Ziel dieser Anschläge. Der Anschlag auf die US-Botschaft 1983 wird ebenfalls der Hisbollah zugeschrieben, obwohl diese es abstreitet. Auch betrieb sie während der Besatzung Israels Gefangennahmen israelischer Soldaten, Mörser- und Raketenangriffe und Terroranschläge auf Zivilisten. In Deutschland gibt es eine Anhängerschaft von zirka 800 Libanesen und Iranern. Nach dem libanesischen Bürgerkrieg wurden durch die UNO-Resolution 1559 alle bewaffneten Organisationen aufgefordert ihre Waffen abzugeben. Die Hisbollah war die Einzige, die diese Bestimmung nicht befolgte und besitzt heute noch starke Bewaffnung.

Eskalation im Nahostkonflikt

Am 12. Juli 2006 griff die Hisbollah eine israelische Streife an, wobei drei Israelis getötet wurden. Zwei Soldaten wurden in den Libanon entführt. Nun forderte die Hisbollah von Israel, die in Israel gefangenen Libanesen frei zu lassen. Doch die Israelis begannen mit Angriffen auf den Libanon, worauf die Hisbollah israelische Städte mit Raketen bombardierte. Am 22. Juli marschierte Israel in den Libanon ein, wo es starke Gefechte mit der Hisbollah-Miliz gab. Bisher sind knapp 400 Menschen getötet worden und ein Ende ist nicht abzusehen, da beide Seiten kaum verhandeln wollen.

 

 

Text: Jan Wrede 24. Juli 2006, Bilder: Wikipedia GNU

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt