Was fressen Spinnen?

„Was fressen eigentlich Spinnen?“ Das möchte Leonie, 10 Jahre, wissen.

Die meisten Spinnen lauern in ihren Netzen auf Beute in Form von Insekten. Quelle: © Valentyn Volkow, Shutterstock

 

Bislang dachte man, dass alle Spinnen Räuber seien. Das stimmt aber nicht: Es gibt eine Springspinnen-Art, die sich vegetarisch ernährt - eine Sensation! Die meisten fressen jedoch nur lebende Nahrung. Sie ernähren sich von Insekten, zum Teil auch von kleineren Spinnen. Größere Exemplare fressen auch Mäuse oder Aas. Sie injizieren ihrer Beute Gift und lähmen oder töten sie damit.

Auf Beutefang mit oder ohne Netz

Sie holen sich ihre Beute auf unterschiedliche Weise. Die einen bauen dazu ihre Netze als Fallen wie die Radnetzspinnen. Andere jagen ihre Beute. Springspinnen pirschen sich zum Beispiel an ihre Beute an und packen sie dann im Sprung. Auch Krabbenspinnen bauen keine Netze, sondern gehen auf die freie Jagd. Wolfsspinnenarten, die am Wasser leben, ernähren sich auch von Kaulquappen oder kleinen Fischen.
 
Vogelspinnen jagen ihre Beute nachts. Dann springen sie sie an und überwältigen ihre Beute mit ihrer Kraft und den starken Mundgliedmaßen. Manche tropische Spinnen bauen dagegen so feste Netze, dass sie damit sogar kleine Vögel erbeuten können.

Eine Spinne als Haustier

Von Amazonasindianern wissen wir, dass sie sich Spinnen sogar als Haustiere halten. Damit schützen die Indianer ihre Familien vor Malaria, weil die Spinnen die Mücken fressen, die diese Krankheit übertragen. Die Krieger nehmen manchmal Tagesreisen auf sich, um eine Spinne zu diesem Zweck in ihr Heim zu holen.

Noch mehr Spannendes zum Thema erfährst Du in WAS IST WAS Band 73 Spinnen. Jäger am seidenen Faden