Welches ist das schnellste Rennboot der Welt?

Berühmte Personen

Welches ist das schnellste Rennboot der Welt?

Wie schnell kann so ein Flitzer über das Wasser gleiten? Das möchte David aus Bonn wissen.

Die schnellsten Rennboote der Welt, mit denen Rundkursrennen gefahren werden, dürften die Hydroplanes sein. Mit 2650 bis 3500 PS können Sie eine Geschwindigkeit von 350 Kilometern pro Stunde erreichen. In solch einem Moment würde das Rennboot mit rund 100 Metern pro Sekunde über das Wasser fahren.

Es gibt natürlich noch mehr schnelle Flitzer unter den Rennbooten, wie zum Beispiel die so genannten "Powerboats". Die "Königsklasse" unter den Motorbootrennen ist die Class 1, sozusagen die Formel 1 unter den Rennbooten. Auch hier werden Rennen ausgefahren, so zum Beispiel in der Saison 2002 in Travemünde, Marseille, Triest, Plymouth, Oslo, aber auch in Dubai.

In jedem Rennboot sitzen zwei Mann, die durchschnittlich mit über 240 Kilometer in der Stunde über das Wasser zischen. Die meisten dieser Powerboats fahren mit Motoren des italienischen Autoherstellers Lamborghini.

Wir haben Anika Stender-Sornik von der Class1 Betreibergesellschaft mbH nach den Rekorden gefragt und sie hat uns freundlicherweise folgende Auskunft gegeben:

Die schnellste, gemessene Geschwindigkeit eines Class1 Powerbootes liegt bei 259.68 km/h. Diese Zeit wurde 1999 in Arendal/Norwegen von Sayeed Al Tayer im Team mit F. Serralles gefahren.

Ein Team besteht pro Boot aus dem driver ("Steuermann") und dem trottleman ("Gasgeber"). Das Boot war die Victory 44 aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Aber: Diese Zeit wurde bei einem Pole-Position-Rennen gefahren, ähnlich dem Qualifying in der Formel 1. Die schnellste Geschwindigkeit in einem offiziellen Grand-Prix-Lauf wurde 1999 in Lübeck-Travemünde von der "Victory 4" gefahren mit einer gemessenen Spitzengeschwindigkeit von 224,20 km/h. Die Piloten waren M. Al Ghaith und K. Harib aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt