Wieso faucht die Katze, wenn sie einen Hund sieht?

Berühmte Personen

Wieso faucht die Katze, wenn sie einen Hund sieht?

Es gibt Katzen, denen sich das Fell sträubt, sobald sie einen Hund sehen und die Buckel machend fauchen - warum ist das so? Die Frage stellt Denise aus Worms.

Eine Katze, die faucht, fühlt sich bedroht. Mit ihrem Fauchen zeigt sie, dass sie sich notfalls auch wehren wird.

Damit zum Beispiel ein Hund erst gar nicht auf die Idee kommt, sich ihr zu sehr zu nähern, faucht sie und zeigt dabei ihre durchaus imposanten Zähne. Außerdem will sie besonders groß und gefährlich erscheinen, deshalb sträubt sich das Fell und sie macht einen Buckel. Dabei stellt sie sich etwas seitlich auf. So wirkt sie am größten und nicht als leichte Beute.

Aber nicht alle Katzen reagieren auf Hunde in dieser Weise. Sind Hunde und Katzen schon als Jungtiere zusammen und kennen sie sich gut, dann fühlt sich der eine vom anderen auch nicht mehr bedroht. Kennen sie sich jedoch nicht, dann kommt es oft zu Missverständnissen, weil Hunde die "Gesten" und Laute der Katzen falsch deuten und umgekehrt.

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt