Ist der Blauwal das größte Säugetier der Welt?

Berühmte Personen

Ist der Blauwal das größte Säugetier der Welt?

Gabriel aus Heillbronn stellt diese Frage.

Das größte Säugetier, das bisher auf unserer Erde gelebt hat, ist der Blauwal.

 

Das Männchen ist bei diesen Bartenwalen etwas kleiner als das Weibchen. Und die weiblichen Blauwale können bis zu 33 Meter lang werden. Mit einem durchschnittlichen Gewicht von 130 bis 150 Tonnen, wiegen Blauwale so viel wie 1600 bis 1900 Menschen. Wenn ein Kalb geboren wird, ist es schon sieben Meter lang und wiegt zwei bis drei Tonnen.

 

Blauwalbabies säugen sechs bis sieben Monate bei ihren Müttern. Dabei trinken sie täglich 600 Liter Milch!



Ihre große Masse erreichen die Blauwale, indem sie sich vor allem Plankton und Kleinkrebsen ernähren, wie den Leuchtkrebsen, ernähren. Das mag sich nach wenig anhören, ist es jedoch nicht: Denn der Blauwal isst an einem guten Tag im Sommer bis zu 40 Millionen Kleinkrebse. Dafür lebt er im Winter wiederum nur von seinen Fettreserven.

Der Blauwal kann in eine Tiefe von bis zu 300 Metern tauchen. Normalerweise bleiben die Bartenwale aber in den oberen 100 Metern der Meere.

 

Zum anderen schwimmen Blauwale sehr schnell und können sehr lange tauchen. Blauwale können einen Geschwindigkeit von bis zu 30 Stundenkilometern erreichen.

 

Absoluter Rekordhalter unter den Walen, was das Tauchen angeht, ist übrigens der Pottwal: Er kann Tauchgänge von bis zu 90 Minuten machen und dabei immer unter Wasser bleiben und er erreicht dabei eine Tiefe von bis zu 3.000 Metern - da kann kein anderer Wal mithalten.

Blauwale gibt es in allen Ozeanen, egal in welchem Klimagebiet. Dabei unterscheiden die Wissenschaftler drei Unterarten des Blauwals: Der "Balaenoptera musculus intermedia" ist auf der Südhalbkugel zu finden, der etwas kleinere "Balaenoptera musculus musculus" auf der Nordhalbkugel und der "Balaenoptera musculus brevicauda" in tropischen Gebieten der Südhalbkugel.

Foto: NOAA/PD

Hinweis: Im Archiv wurden alle Bilder und Links entfernt